Online magazin für genuss und gastronomie
19. April 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Restaurant »NIKITA« musste Insolvenz anmelden

© NIKITA

Mit kulinarischen Schmankerln aus Bella Italia wollten die Besitzer des Restaurant »NIKITA« dal russo im 2. Wiener Bezirk ihre Kundschaft verwöhnen. Nun könnte für Hennadiy Neplyakh und seine Mitgesellschafterin Erika Meidl der Traum vom kleinen, aber feinen Ristorante bald ausgeträumt sein. Wie in den vergangen Tagen bekannt wurde, musste das »Nikita« am 25. Jänner 2019 Konkurs anmelden.

Warum das Restaurant in die Insolvenz schlitterte

Das Nikita Team © Nikita

Seit rund 15 Jahren hat das Nikita in der Lassallestraße in Leopoldstadt typisch italienische Küche serviert. Mit lauschigem Gastgarten und traditioneller, italienischer Atmosphäre im Inneren versuchte Geschäftsführer Hennadiy Neplyakh die Gäste ins Lokal zu locken.

Nach Angaben der Inhaber soll der häufige Mitarbeiterwechsel ein möglicher Grund für die finanziellen Schieflage sein. Dieses Problem hätte zu einem deutlichen Rückgang der Konsumationszahlen geführt. Im Zuge des Verfahrens müssen nun erst die offiziellen Gründe für die Zahlungsunfähigkeit, sowie die genauen Vermögensverhältnisse geklärt werden. Nach derzeitigem Stand sollen 10 Gläubiger mit einer Gesamtsumme an Forderungen von 235.000,00 Euro betroffen sein. 

Weiterführung möglich?

Ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung soll das Nikita vor der Schließung bewahren. Das Verfahren wurde bereits eingeleitet. Ob das italienische Restaurant damit tatsächlich gerettet werden kann, bleibt abzuwarten. Die Inhaber streben jedoch eine Weiterführung des Lokals an. Mit Hilfe eines Sanierungsplans soll die Gastwirtschaft bald wieder schwarze Zahlen schreiben. 

Wir halten Sie weiter am Laufenden! 

Auch für die Osteria La Pergola ist aufgeben keine Option. Lesen Sie hier mehr über den Konkurs des friaulischen Restaurants. 

Ebenfalls Insolvenz anmelden musste die Inhaberin von Pat’s Brainfood. Die gesamte Story finden Sie hier.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo