Online magazin für genuss und gastronomie
20. Juni 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Flatschers-Rezept der Woche: Beef Tataki

Symbolbild ©Pixabay

Im Flatschers treffen Gemütlichkeit und Qualität aufeinander, bei diesem Rezept auch verschiedene Esskulturen. Der Meisterkoch des Lokals stellt diese Woche ein köstliches, aber einfaches Gericht vor, das feinstes Rindersteak und frischen Babyspinat mit einer japanisch anmutenden Marinade aus Sojasoße und Sesamöl vereint.

Das brauchen Sie:

4 U.S. Flank Steak Streifen (jedes etwa 120g)

Butter

Für die Marinade:

40g Austern Sauce

20g Soja Sauce

5g brauner Zucker

15g Honig

15g Sesam Öl

Knoblauch, Chili, Petersilie, roter Zwiebel alles fein gehackt

etwas gerösteten Sesam

Für das Spinat-Beet:

400g frischen Babyspinat

2 Knoblauch Zehen, fein gehackt

80g Butter

Salz, Pfeffer, Chili

Und so wird’s gemacht:

©Flatschers

Zuerst wird die Marinade angerichtet. Dazu alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und anschließend die Fleischstreifen hineinlegen. Das Ganze muss für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank ruhen. Anschließend brät man das marinierte Fleisch in einer sehr heißen Pfanne scharf an, bis es Medium Rare ist. Wer mag, kann es auch nur ganz kurz anbraten, sodass es noch Rare ist. Dann das Fleisch aus der Pfanne heben und wieder kurz ruhen lassen. Mit der übrig geblieben Marinade die Pfanne ablöschen und mit kalter Butter eine Sauce ziehen. Nun kann man sich um den Spinat kümmern, in den das Fleisch später eingebettet wird. In einem zweiten Topf wieder etwas Butter schmelzen und darin Zwiebel und Chili anschwitzen. Den Babyspinat hinzufügen und durch die heiße Butter ziehen. Der Spinat soll dabei nicht zerfallen, sondern eher knackig bleiben. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Nun kann man den Spinat auf einem Teller schön anrichten, die Flank Steak Stripes sehr dünn schneiden und auf den Spinat legen. Zuletzt wieder etwas Soße darüber ziehen.

Dazu passen vor allem junge und nicht zu alkohollastige Weine. Ein fruchtiger Weißwein, wie etwa ein Weißburgunder, oder ein eleganter Rotwein sind die richtige Wahl für dieses japanisch-österreichische Geschmackserlebnis.

Zum Selbergrillen

©Flatschers

Damit das Rezept auch ganz besonders nach Flatschers schmeckt, bietet das Restaurant im Rahmen ihrer Steak-Away Aktion auch die Möglichkeit, ab 17 Uhr alle Fleischspezialitäten zum Selbergrillen mit nach Hause zu nehmen. Oder halten Sie es wie Anthony Bourdain, der, wie auf der Website des Restaurants zitiert wird, meint „bevor man kocht, muss man essen lernen“. Manch einer möchte dies vielleicht nachholen, bevor er sich selbst an das köstliche Rezept wagt und ist in dem „internationalen Wohlfühl-Lokal“ dann ziemlich gut aufgehoben. Die saftigen Steaks vom Wiesbauer-Gourmet werden dort schonend auf dem Lava Steingrill aus der USA zubereitet und nur mit einer Prise Meersalz verfeinert. Dazu lockt eine Auswahl feinster Weine und Bier. Und- hat Sie schon die Fleischeslust gepackt?

Flatschers Restaurant & Bar

Kaiserstrasse 113-115, 1070 Wien

+43 (0)1 523 42 68

www.flatschers.at

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo