Online magazin für genuss und gastronomie
19. Mai 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Abstimmung: Das sind die besten Krapfen Wiens

Variationen der "15 süße Minuten" Krapfen. Fotocredit: Katharina Harris

Faschingszeit ist Krapfenzeit! Das traditionelle, mit Staubzucker bedeckte Gebäck aus Hefeteig, gefüllt mit herrlich süßer Marillenmarmelade, zählt seit vielen Jahren in der Faschingszeit zur liebsten Nascherei . Doch wo gibt es den besten Faschingskrapfen Wiens? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat Gastronews.wien unter seinen Lesern eine Umfrage gestartet und damit ordentlich für Gesprächs- und Diskussionsstoff gesorgt. Mehr als 1000 Nutzer nahmen daran teil und haben für ihren Lieblingskrapfen abgestimmt. Als klarer Gewinner geht das Café Bistro „15 süße Minuten“ hervor. Die zweitbesten Krapfen bäckt „Der Mann“, Platz 3 geht an die Café-Konditorei „Groissböck“.

 

Die Top 3 der beliebtesten Faschingskrapfen der Gastronews.wien Leser:

  1. Café Bistro „15 süße Minuten“, 37%
  2. Bäckerei „Der Mann“, 22%
  3. Café & Konditorei „Groissböck“, 18,5%

 

Auf Gastronews.wien konnte man für seine liebsten Krapfen abstimmen. Zur Auwahl standen 11 verschiedene Betriebe – sowohl Bäckereien, als auch Discounter. Von den Lesern wurden außerdem noch weitere 70 Bäckereien vorgeschlagen. Auf das Treppchen geschafft hat es die Café-Konditorei „Groissböck“, die mit 18,5% den 3. Platz erreichen konnte. Die Krapfen des Familienbetriebs sind vor allem deswegen so beliebt, da sie mehrmals täglich frisch gebacken werden und keine Haltbarkeitsstoffe beinhalten. Der 2. Platz geht mit 22% an die Krapfen der „Der Mann“ Bäckerei, die für ihren hohen hellen „Stehkragen“, eine glatte Oberfläche und für besonders viel Marillenmarmeladen-Füllung bekannt sind.

 „15 süße Minuten“ hat laut den Gastronews.wien Lesern die besten Krapfen Wiens

Ungeschlagen auf Platz 1 ist „15 süße Minuten“: Eine klare Mehrheit von 37% stimmte für die himmlisch fluffigen Krapfen des Wohlfühl-Cafés ab. Inhaber Daniel Colakovic ist begeistert von dem Ergebnis und erklärt stolz: „Es ist eine riesige Ehre für mich, hier auf dem 1. Platz zu stehen. Dass unsere besondere Art der Zubereitung so geschätzt wird, freut mich wirklich sehr. Die Krapfen werden bei uns ausschließlich per Hand geformt und frisch zubereitet. Die eigentliche Besonderheit liegt aber daran, dass die Füllung bereits vor dem Backen in den Teig eingearbeitet wird.“ Eine äußerst aufwendige Art, die gelernt sein muss, doch das Ergebnis ist es ganz klar wert: Das Geschmackserlebnis ist absolut einzigartig und da sich die Füllung bereits während des Backens im Teig ausbreitet, entfällt die lästige Suche nach dem Krapfenloch und die Marillenmarmelade ist schön gleichmäßig verteilt. Auch wer auf der Suche nach einer ausgefalleneren Krapfensorte ist, wird hier fündig. Neben den klassischen Marillekrapfen, gefüllt mit hochwertiger Wachauer Marmelade, gibt es die kleinen runden Verführer nämlich auch mit Hagebutte-Rosenblüten-, Eierlikör-Vanillecreme- und Schokoladenfüllung.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo