18. November 2019
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Sören Herzig eröffnet erstes eigenes Restaurant 

Sören Herzig serviert Hendl aus dem Ton (c) Herbert Lehmann Sören Herzig serviert Hendl aus dem Ton (c) Herbert Lehmann

Sören Herzig ist bekannt dafür, keine Angst vor neuen Projekten zu haben. Erst im Frühjahr 2018 zog es den Spitzenkoch vom Luxusjapaner »Aï« zur DOTS Group. Nun steht fest: Bereits Ende März/Anfang April eröffnet er sein erstes eigenes Restaurant. Mehr als zwei Jahre hat der gebürtige Cuxhavener mit dem Gedanken gespielt, sich selbstständig zu machen. Jetzt wagt er den großen Schritt. Im alte Dorotheum in der Schanzstraße im 15. Bezirk entsteht nun sein ganz persönliches Herzensprojekt. 

„Es sollte einen New York Gallery Charakter haben, viel Kunst im Raum soll es geben, minimalistisch, industriell aber vor allem auch gemütlich sein“, so Sören Herzig gegenüber Falstaff. 

Im zukünftigen Restaurant »Herzig« wird die Kundschaft auf elf Tischen mit insgesamt 44 Sitzplätzen im denkmalgeschützten Altbau kulinarisch verwöhnen. Das Interieur seines „Babies“, wie der Spitzenkoch das Restaurantprojekt liebevoll beschreibt, realisiert Sören Herzig zusammen mit dem Büro KLK, die bereits Wiener In-Lokale, wie die „Krypt“ Bar ein einzigartiges Ambiente verliehen haben.

Seine Kreativität kann der, 2017 vom Gault & Millau zum Newcomer des Jahres gekürte, Deutsche bald voll ausleben. „Ich koche so wie ich bin“, versichert Herzig. Besonders spannend finde wir sein Konzept. Zu Mittag werden im »Herzig« täglich wechselnde Lunch Menüs im „Kantinenstil“ für den schnellen Hunger angeboten werden. Abends wandelt sich das Lokal dann zum Fine Dining Hotspot. Die Handschrift des Küchenprofis wird sich dabei in jedem Menü widerspiegeln. So kann sich die Kundschaft im „Herzig“ bald nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen.

Sören Herzig lässt sich eben in keine Schublade stecken. Genau das ist es, was wir an dem sympathischen Koch so lieben.

Über den Eröffnungstermin und nähere Informationen zum Lokal werden wir Sie weiter am Laufenden halten!

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo