Online magazin für genuss und gastronomie
21. August 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Salon Sacher eröffnet – mit eigenem Stil

Salon Sacher ©Hotel Sacher

Im Stile der französischen Zwanzigerjahre soll der Salon Sacher den Flair der anderen Sacherlokale einfangen, aber dennoch neu und unverbraucht aussehen. Statt dem klassischen Rot setzt man auf Schwarz, Gold und „Trendfarbe Koralle“, wie man selbst sagt. Auch kulinarisch geht man eigene Wege.

Salon Sacher ©Hotel Sacher

Die Eigentümer Alexandra Winkler und Georg Gürtler haben sich dazu entschieden Anleihen bei Anna Sacher selbst zu nehmen und setzt daher auf österreichische Klassiker – die Sachertorte fehlt natürlich nicht – ebenso wie spezielle Kreationen. Dazu zählen unter anderem Trüffelschinken mit Salade Russe, Kaiser Kaviar oder der Crevetten Cocktail.

Grüne Fee

Apropos Cocktail, in Sachen Alkohol darf – geht es schließlich um die 1920er in Frankreich – Absinth nicht fehlen. Einer der entsprechenden Drinks hört zum Beispiel auf den klingenden Namen „Death in the Afternoon“ – vor einer drohenden Blindheit muss sich hier aber dennoch keiner fürchten.

So akribisch der Salon Sacher auch geplant war, Zufälle kann man nie ausschließen und diesem Fall ist das auch gut so, denn dadurch fand man die schöne wie eindrucksvolle historischen Stuckdecke, welche restauriert nun das Lokal ziert. Diese macht den Mix aus modern und klassisch perfekt.

(Fast) Nichts dem Zufall überlassen

Stuckdecke ©Hotel Sacher

Alexandra Winkler ist mit dem Design überaus zufrieden, welches sie mit entworfen hat: „Mit dem Sacher verbindet man schnell einen unverwechselbaren Stil, auf den wir sehr stolz sind und den wir stets der Zeit angepasst beibehalten wollen. Beim Salon Sacher haben wir uns dann jedoch bewusst dazu entschlossen, aus einer unerwartenden Situation etwas Unerwartetes zu machen. Etwas für das Sacher fast Provokantes“.
„Bei fast jeder Renovierung stoßen wir auf etwas Historisches und längst Vergessenes. Es wäre schade, so hervorragend erhaltene Designelemente nicht aufzugreifen und zu integrieren“, ergänzt Georg Gürtler.

Ein weiterer Sprössling der Sacher Familie, den man gerade wegen seines etwas differenteren Konzepts auf dem Zettel haben sollte.

Salon Sacher

Philharmonikerstrasse 4, 1010 Wien
Täglich geöffnet von 8:00 bis 24:00 Uhr
Tel: +43 (0)1 51 456 1053

https://www.sacher.com/hotel-wien-2/kulinarik/salon-sacher/

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo