Online magazin für genuss und gastronomie
16. Juli 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Patara Rezepttipp: Tom Yam

Symbolbild "Tom Yam" © iStock/Lisovskaya

Das Haubenrestaurant Patara gehört zweifelsohne zu den Steckenpferden in Wien was Thai-Küche anbelangt. Die Gault Millau-Haube und die zwei A La Carte-Sterne sprechen für die Qualität. Damit man aber zumindest eine dieser thailändischen Spezialitäten zuhause nachkochen kann, präsentiert das Patara ein Rezept für das traditionelle Gericht „Tom Yam“.

„Tom Yam“ ist eines der Gerichte der Thai-Küche, als Start in diese Geschmackswelt also ideal geeignet. Das Wort leitet sich her von „Tom“, was für den Kochprozess bzw. die Suppe steht und „Yam“ (oder auch „Yum“) für typisch-thailändische scharf-saure Salate. Und hiermit hat man schon eine Ahnung, was es mit diesem Gericht auf sich hat.

Der Klassiker

Symbolbild „Tom Yam“ © iStock/Lisovskaya

Nämlich um die wohl bekannteste Thai-Suppe, die sich durch ihre Schärfe und gleichzeitig durch die Säure von anderen Suppen abhebt. Die ‚must haves‘ an Zutaten sind Zitronengras, Kaffirlimettenblätter, Galgant, Chilischoten, Pilze, Schalotten und eine Basis aus Fischsauce. Es gibt ebenso Varianten mit Fleisch, wie zum Beispiel Tom Yam Kai/Gai mit Huhn, allerdings ist die nun folgende, auch die häufigste – nämlich Tom Yam Goong, mit Garnelen.

Tom Yam Goong – Das Rezept

Zutaten:

Symbolbild „Tom Yam“ © iStock/thesomegirl

Garnelen 85 g
Jakobsmuscheln 30 g
Fond 150 ml
Geröstete Chilipaste 14 g
Fischsauce 21 ml
Pilze (je nach Wunsch) 50 g
Zitronengras 10 g
Galgant 3 g
Kaffirlimettenblätter 1 g
Limettensaft 1 g
Red Bird’s Eye Chilis 2 g
Kokosfleisch 5 g
Kokosmilch 50 ml
Langblättriger Koriander 0,30 g

Anleitung:
1. Garnelen und Jakobsmuscheln im Topf schön goldbraun anbraten und herausnehmen.
2. Kokosmilch im gleichen Topf zum Kochen bringen.
3. Fond, Zitronengras, Galgant, Fischsauce, Chilipaste, und Pilze zur Kokosmilch dazu mengen und noch einmal zum Köcheln bringen.
4. Die Red Bird’s Eye Chilis halbieren und mit Kaffirlimettenblätter dazu mengen.
5. Mit Limettensaft die Suppe abschmecken.
6. Zum Schluss die Garnelen und Jakobsmuscheln wieder dazu geben.
7. Die Tom Yum Goong in gewünschte Schüssel gießen und mit langblättrigem Koriander garnieren.

Guten Appetit!

Patara

Petersplatz 1 , 1010 Wien
Mo bis Sa: 12:00 – 15:00 & 17:30 – 23:00 Uhr | So & Feiertag: 17:30 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 (0)1 99 71 938 0

www.patara-wien.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo