Online magazin für genuss und gastronomie
23. Mai 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Restaurant Edvard hat neuen Chef de Cuisine

Thomas Pedevilla © Palais Hansen Kempinski

Mit heute startet der neue Chefkoch in sein Amt im Guide Michelin prämierten Restaurant Edvard. Der 31-Jährige Südtiroler Thomas Pedevilla bekommt die umworbene Stelle im Restaurant des Palais Hansen Kempinski. Pedevilla soll die kulinarische Linie im Edvard mitgestalten und „alpin- und mediterran-inspirierte Gerichte“ auf die Karte bringen.

© Palais Hansen Kempinski

Sardine, Melanzani und Puntarelle treffen auf Wild, Schwarzwurzel und Brombeeren – Thomas Pedevillas Herkunft lässt sich schon aus den Namen der Gerichte erahnen. Der gebürtige Brunecker soll die Spitzenküche im Edvard fortführen.
Das Produkt steht für den 31-Jährigen dabei im Mittelpunkt, Qualität und Saisonalität sind für ihn ausschlaggebend: „Ich lasse mich gerne von der Natur und den Jahreszeiten in Europa inspirieren. Andererseits bekomme ich von meinen Reisen, von exotischen Märkten und einfachem Street Food sehr viele Impulse. Es macht unheimlich Spaß, hier neue und spannende Kombinationen zu kreieren“, berichtet Pedevilla von der Ideenfindung für seine Gerichte.

Von den Alpen ans Meer und in die Stadt

Die Liebe zum Essen und vor allem zum Kochen hat Thomas Pedevilla schon früh mitbekommen. Die Familie führte jahrelang ein Hotel in Südtirol. So hatte er schon als Kind einen starken Bezug zum Essen. „Es war zu Hause immer wichtig, dass vernünftig gekocht wird und wir alle gemeinsam an einem Tisch sitzen. Das ist einfach eine schöne Tradition, die ich mit meinen Gerichten fortführen möchte: Wenn die Gäste bei uns im Restaurant sind, zählen nur das Essen, die Gesellschaft und der Genuss und sonst nichts.“

Nach der Matura in der Hotelfachschule in Meran blieb Pedevilla noch einige Jahre in Südtirol und lernte in verschiedenen Spitzenhotels und -restaurants. Mit 23 zog es ihn zum ersten Mal über die Alpen ins renommierte Michelin-Stern-Restaurant Tantris nach München. Danach folgten zwei prägende Jahre im Restaurant Ikarus im Hangar 7, wo er viel von den internationalen Gastköchen lernte. 2013 verschlug es ihn für kurze Zeit nach Portugal zum mit zwei Michelin Sternen dekorierten Restaurant Vila Joya. Nach zwei weiteren Stationen als Küchenchef in Italien und Salzburg war er zuletzt für die Küche im Restaurant Pfefferschiff in Salzburg verantwortlich.

Neuer Einschlag

Im Edvard wird Pedevilla nun gemeinsam mit Restaurant Manager Wolfgang Singer für das Wohl der Gäste sorgen. „Thomas Pedevilla ist ein bodenständiger, sympathischer Teamplayer, dessen kulinarische Inspirationen den höchsten Ansprüchen gerecht werden und der mit seinen alpin-mediterranen Kreationen dem Edvard seine eigene Handschrift verleiht“, freut sich Florian Wille, General Manager des Palais Hansen Kempinski, dass man den jungen Spitzenkoch für das Team im Edvard gewinnen konnte.

Reh-Topinambur-Schwarzwurzel-Brombeer © Palais Hansen Kempinski

Edvard im Palais Hansen Kempinski

Schottenring 24, 1010 Wien
Di bis Sa: 12:00 – 14:00 und 18:00 – 22:00 Uhr
Tel.: 01 236 1000 8082

www.kempinski.com/wien

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo