Online magazin für genuss und gastronomie
18. December 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Mit Leidenschaft und Stil – neues Wohlfühllokal in Neubau

Der neue Glanz der Schottenfelgasse

Der Szenebezirk Neubau ist diesen Monat um ein außergewöhnliches Lokalkonzept reicher geworden. Nach einer kurzen Soft-Opening-Phase hat Dieno Chahin die Pforten seines Restaurants „Chillax“ nun offiziell geöffnet und lockt bereits zahlreiche Gäste in sein hübsches Designer-Lokal. Beliebt für seine trendigen Bars und Cafés, mag es einem vielleicht so vorkommen, als hätte der siebte Bezirk genug hippe Lokalitäten dieser Art. Schon beim Betreten des Lokals wird einem allerdings klar, dass sich das Chillax in seiner Einzigartigkeit von anderen Lokalen der Gegend abhebt.

Liebe fürs Detail

Das gesamte Konzept ist nach der Vision des Inhabers Dieno Chahin entstanden und mit Leidenschaft und Auge fürs Detail nach seinen Vorstellungen umgesetzt worden. Nach dem Prinzip „weniger ist mehr“ hat er den gesamten zweiten Stock des Geschäftslokals herausreißen lassen und somit eine Räumlichkeit mit hohen Decken und viel Raum nach oben geschaffen. Auch an der stilvollen Inneneinrichtung hat er tatkräftig mitgewirkt und sein handwerkliches Geschick zu Beweis gestellt.

Kulinarische Vielfalt

Der Unternehmer hat aber nicht nur im Design seine Finger mit im Spiel gehabt, gemeinsam mit Küchenchef Malek Malki hat er eine Speisekarte entworfen, die facettenreicher nicht sein könnte. Internationale Einflüsse, gepaart mit traditionellen Gewürzen und einem besonderen orientalischen Touch, wie man ihn sonst in Wien nirgends bekommt, begeistern ein bunt durchwachsenes Publikum.

Im Interview erzählt Dieno Chahin von seiner Unternehmensphilosophie und seiner Leidenschaft für die Kochkunst.

Haben Sie Erfahrung in der Gastronomie und was haben Sie vor der Eröffnung Ihres Restaurants gemacht?

Chahin: Während meiner Zeit als Junggeselle in Wien habe ich privat viel und gerne gekocht. Für mich ähnelte das Kochen einem romantischen Abend mit einer Frau. Gerne hab ich mir selbst ein Gläschen Wein eingeschenkt und dazu in der Küche experimentiert. Nachdem ich meinen Master of International Business in Wien abgeschlossen hatte, musste ich aus familiären Gründen zurück nach Syrien, wo ich als Professor auf der Universität unterrichtete und nur mehr wenig Zeit in der Küche verbrachte. Als der Krieg begann, ging ich nach Tunesien und arbeitete dort im Wirtschaftssektor. Meine Liebe zur Kochkunst und die Sehnsucht nach meinem langjährigen Zuhause Wien war allerdings immer präsent und so entschloss ich früher oder später zurück in meine „Heimat“ zu kehren und mir meinen Traum eines eigenen Lokals zu ermöglichen.

Was steckt hinter Ihrem Konzept?

Chahin: Das Konzept verspricht, wie der Name schon sagt, eine gemütliche Atmosphäre und soll meine Gäste aus ihrem stressigen Alltag herausholen und ihnen einen Ort zum Entspannen und Genießen bieten. Für mich steht Qualität über Quantität, weshalb ich den 2. Stock meines Geschäftslokals zur Gänze abreißen ließ und damit 110qm Geschäftsfläche gegen höhere Decken und mehr Raum für Kreativität eintauschte. Gemeinsam mit meinem Architekten erarbeitete ich fantastische Gestaltungsmöglichkeiten, um die optimale Wohlfühlatmosphäre zu erreichen. Das gesamte Lokal soll den Gast in eine angenehme Stimmung versetzen und jeden Besuch zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

Woher kommt die Inspiration für die Einrichtung Ihres Lokals?

Chahin: Ich hatte schon immer eine Vorliebe für Design und antike Möbel, früher habe ich selbst auf Flohmärkten Antiquitäten erstanden und Zuhause an ihnen herum gebastelt. Mit viel Leidenschaft habe ich selbst Möbel gebaut und meine Frau damit in den Wahnsinn getrieben. Die große Tafel inmitten des Lokals ist beispielsweise eines meiner Projekte. Mit Hilfe meiner beiden Söhne im Alter von 8 und 11, habe ich den Tisch selbst getischlert und geschliffen und somit ein selbstgestaltetes Unikat in meinem Restaurant stehen.

Was macht Ihre Küche aus und worauf legen Sie in der Beschaffung Ihrer Produkte besonders viel wert?

Chahin: Unsere Karte umfasst eine übersichtliche aber kulinarisch umfassende Speisenauswahl aus erlesenen Spezialitäten. Orientalische sowie internationale Einflüsse, gepaart mit speziellen Gewürzen, wie man sie in Österreich sonst nirgends bekommt, sind die Basis unserer Eigenkreationen. Zudem bieten wir täglich eine innovative Auswahl an Mittagsmenüs aus frischen Zutaten an. Wir legen viel Wert auf faire Produkte, setzen auf biologische Waren und erstehen einen Großteil unserer Produkte auf regionalen Märkten.

Was macht Ihrer Meinung nach einen erfolgreichen Unternehmer aus und was ist für Sie persönlich Erfolg?

Chahin: Für mich steht ganz klar die Leidenschaft zum Beruf im Vordergrund, nur wer liebt was er tut und nicht nur auf Gewinn aus ist, kann auch langfristig erfolgreich sein. Man sollte Kritik annehmen können und sie als etwas Wertvolles sehen, um sein Unternehmen stetig weiterzuentwickeln. Ich selbst stehe mit vollem Enthusiasmus hinter meiner Idee und jeder Gast, dem ich ein Lächeln bescheren kann, ist für mich mein ganz eigener persönlicher Erfolg.

 

Zum Fotolink: http://culinarius.wien/2018/11/neueroeffnung-chillax-wien/

 

Chillax . Restaurant . Cafe . Bar

Schottenfeldgasse 18

1070 Wien

Telefon: +43 1 522 33 51

office@chillax.wien

Website

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*