Online magazin für genuss und gastronomie
22. Jänner 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Kulturgetränk Sake erobert Europa – Meister Sakai macht’s vor

Man pouring sake into sipping bowl.

Der japanische Reiswein Sake gehört zu den ältesten Kulturgetränken der Welt und verkörpert ein Stück japanische Lebenskultur. Seine Tradition geht über 2000 Jahre zurück und seine Braukunst wurde von den Japanern im Laufe der Jahrtausende perfektioniert. Das Nationalgetränk ist Japan’s beliebtester Speisebegleiter und weist über 500 verschiedene Aromen und Geschmacksnuancen auf.

Qualitätsmerkmale des Speisebegleiters

Transparent bis weißlich trüb in der Farbe, ist Sake ein klares alkoholisches Getränk, hocharomatisch im Geschmack, der von fruchtig bis kräftig reicht. Die Haupt-Qualitätsmerkmale des Volksgetränks sind zum einen die Reissorte, sowie Härte und Mineralität des Wassers. Sake-Reissorten sind im Vergleich zu anderen Reissorten, reich an Stärke, was sich deutlich auf den Geschmack auswirkt. Der wichtigste Faktor der Sake-Gewinnung und in Folge dessen der Entfaltung des Aromas, ist der Poliergrad des Reiskorns.

 

Flüssiges Gold Japans

Während die äußeren Schichten des Reiskorns Proteine und Fette enthalten, ist die Stärke erst im Kern des Reiskorns enthalten. Je mehr Schichten des Korns wegpoliert werden, desto feiner, hochwertiger und aromatischer wird der Sake. Die grobe Unterteilung der Qualitätsstufen nach Poliergrad unterscheidet zwischen Standard-Sake und Qualitäts-Sake. Da Sake sensibel auf Licht und Hitze reagiert, sollte er möglichst kühl und trocken gelagert werden. Serviert wird Sake entweder kühl im Sake- oder Weißweinglas oder aber warm in japanischen Keramik- oder Porzellan-Schälchen.

Sake-Begleitung bei Sakai

Obwohl guter Sake in Österreich eine kulinarische Seltenheit ist, bietet Hiroshi Sakai eine erlesene Auswahl an über 100 qualitativ hochwertigen Sake-Sorten an und verfügt damit über ein Sortiment, das für jeden Geschmack etwas bereit hält. Perfekt auf die verschiedenen Speisen und Menüs abgestimmt, wird zu jedem Gericht eine Sake-Begleitung empfohlen, die je nach Kundenwunsch individuell variieren kann. Sakai’s Frau Angela Kramer ist eine Expertin in Sachen Sake und bringt ihren Gästen die Tradition des beliebten Reisweins näher. Mit Professionalität und Leidenschaft führt sie die Gäste in die faszinierende Welt des Sake und bereitet ihnen ein kulinarisches Erlebnis der Sonderklasse. Gepaart mit Hiroshi Sakai’s japanischen Spezialitäten, lösen die feinen Tropfen eine wahre Geschmacksexplosion aus und ergeben spannende, facettenreiche Kombinationen. Die umfangreiche Geschmackspalette reicht von frischen Blüten und Früchten bis hinzu würzigen Komponenten und weist Geschmacksnoten wie süß, sauer, salzig, bitter und umami auf. Optimal beraten findet sich im Restaurant Sakai für jeden der richtige Speisebegleiter.

Sakai

Florianigasse 36

1080 Wien

Tel.: 01/729 6541

Di-Sa 12-14.30 u. 18-22.30

Website

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*