Online magazin für genuss und gastronomie
17. November 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

STEKADO: Richtig Schenken.

© Anna Zemann

STEKADO (Wien) Trotz der spätsommerlichen Herbstwärme kommt die Weihnachtszeit unaufhaltsam näher. Die Uhren wurden umgestellt und in den Supermärkten sind die ersten Lebkuchen bereits wieder abgelaufen. Ja, es weihnachtet, nicht zuletzt leicht erkennbar an der immer größer werdenden Menge Papier, die täglich im Postkasten landet.
Vorweihnachtszeit ist die Zeit (vorwiegend unerwünschter) Weihnachtsgrüße diverser Unternehmen. Einer schickt eine Postkarte mit kleinen Adventfenstern, ein anderer nutzt die Gelegenheit, mit einer Broschürenmappe auf seine Top-Weihnachtsangebote hinzuweisen, und ein dritter schickt einen Taschenkalender. Alle drei Kuverts legst du zu dem Stapel für den Papiermüll. Doch siehe da, zwischen die Flugsendungen hat sich ein kleines, flaches Paket gemischt. Neugierig nimmst du den weiß bedruckten Craft-Karton in die Hand.
Du öffnest die Schachtel und sofort strömt ein intensiver Duft nach Almkräutern in deine Nase. Eingebettet in ein Nest aus getrockneten Gräsern und Kräuter entdeckst du ein kleines Fläschchen Schnaps. Liebevoll wurde mit einer Schleife eine Etikette daran gebunden auf der steht: „Ein kleines Betthupferl für kalte Nächte! Wir freuen uns auf Ihre nächste Übernachtung im Hotel Wiesen Fritz und wünschen bis dahin eine besinnliche Weihnachtszeit.“
Na schau, wie nett! Was für ein schönes, positives Erlebnis, und das an einem so grauen Wochentag.
Du sitzt noch etliche Stunden an deinem Schreibtisch. Die Kräuter aus dem Karton duften nach frischen Wiesen und grünen Wäldern. Du bist gut gelaunt und versinkst ein wenig in Gedanken an deinen letzten Urlaub im Hotel Wiesen Fritz. Du wirst nächstes Jahr zu Pfingsten wieder dort hinfahren und buchst heute noch.

SCHENKE MEHRWERT
Mittlerweile hat es sich im Privatbereich herumgesprochen, dass die klassische Weihnachtskrawatte ein Geschenk ist, welches wenig Anlass für Freudensprünge gibt. Also wieso greifen Unternehmen wiederholt zu ähnlich unliebsamen „Aufmerksamkeiten“?
Das sinnvolle Schenken muss gelernt sein. Die Auswahl an handelsüblichen Give-Aways reicht von Einfallslosigkeit über fehlende Systematik bis hin zur Gleichgültigkeit. Vor allem in Zeiten der Reizüberflutung ist es für Unternehmen essenziell, in der Menge hervorzustechen und nicht auf das Standardsortiment diverser Werbeartikelhersteller zurückzugreifen.
Entscheidet man sich dafür, seinem Kunden etwas zu schenken, muss man wissen, was zu seinem Unternehmen passt und seine Zielgruppe verstehen. Damit die Ausgaben dafür nicht ein dem Anlass entsprechendes Maß übersteigen braucht es ein durchdachtes Konzept.

© Anna Zemann

Ich erzähle Ihnen von einem Erlebnis, welches mich dazu bewegt hat, diesen Artikel zu schreiben:
Das gewählte Bildbeispiel ist ein Geschenk eines österreichischen Fahrrad-Händlers. Ein eigens für mein Unternehmen gebrandeter Fahrradsattel!
Im ersten Moment mag man vielleicht denken: „Okay, ob das den Aufwand lohnt?“ Aber ja doch: vergessen wir nicht, womit ich mein Geld verdiene! Ich gestalte ganzheitliche Designkonzepte für diverseste Unternehmen. Würde ich meinen Kunden bei einem passenden Auftrag super coole gebrandete Sättel für ihre Firmenrad-Flotte empfehlen? Und wie ich das würde!
In diesem Fall geht es nicht mehr nur um eine kleine Aufmerksamkeit, sondern der Unternehmer erzielt eine Schneeballwirkung! Sie ist einfallsreich, persönlich, authentisch und extrem wirkungsvoll.
Geschenke erzählen Ihren Kunden eine Geschichte, und zwar Ihre Geschichte! Machen Sie es dieses Jahr richtig. Wie der WIESEN FRITZ und der Fahrradhändler: Setzen Sie Ihren Weihnachtsgruß nachhaltig ein und erzielen Sie mit einer Idee eine echte Wirkung.

Haben Sie Fragen? Suchen Sie kreative Ideen? Ich stehe sehr gerne für ein Gespräch zur Verfügung! Ich wünsche einen erfolgreichen November, und freue mich auf ein Wiederlesen im Dezember.

© Anna Zemann

Stephanie-Katrin Donis, MDes ist Gründerin der Design Agentur STEKADO. Die Designerin mit gastronomischem Background ist spezialisiert auf die Umsetzung von Unternehmenswerten in ganzheitliche Gestaltungskonzepte. Dabei werden Corporate und Interior Design zu Gesamterlebnis

STEKADO Corporate Design and Interiors
M +43 676 30 38 621
E office@stekado.at www.stekado.at
FOLLOW facebook.com/stekadoID

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*