Online magazin für genuss und gastronomie
18. December 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Restaurant Patara: In 4 Gängen quer durch Thailand

© Restaurant Patara

Das Restaurant Patara ist den meisten bereits als Hotspot für thailändisches Essen in Wien bekannt. Doch nicht nur diesen Personen, sondern auch allen anderen kann man das Patara ans Herz legen – immerhin wird asiatische Küche in der Weihnachtszeit immer beliebter. Am besten lassen sich Restaurants mit viel Zeit und Gemütlichkeit am Abend genießen und hier hat das Patara zwei besondere Menüs auf Lager.

In der Weihnachtszeit – also kurz vor dem Start des neuen Jahres und damit einhergehend den Neujahrsvorsätzen – ist man eher bereit sich einmal etwas zu gönnen. Gerade Freunde der asiatischen bzw. thailändischen Küche sollten daher einmal das Patara aufsuchen und sich einem der zwei sensationellen 4-Gänge Menüs hingeben – hier stehen jeweils 7 Gerichte zur Auswahl, von denen man 4 Gerichte wählen kann.

© Restaurant Patara

Diese Menüs lesen sich so schmackhaft, wie man es von einem Hauben- und Zwei Sterne-Restaurant erwarten würde. Wie die Namen bereits verraten, soll mit „Entdecke Thailand“ und „Degustations Menü Sawasdee“ ein Überblick über das Angebot des Lokals – und damit Thailands – gegeben werden.

Wenig überraschend spielen Chili, Zitronengras, Wokgemüse, Reis und Seafood eine wichtige Rolle – an anderen Geschmacksrichtungen sowie Fleisch mangelt es aber selbstverständlich auch nicht.

Thailand erfahren

Nun aber nichts mehr zu den Rahmenbedingungen, kommen wir zum wirklich wichtigen: Die Menüs selbst. Wie bereits erwähnt stehen zwei Menüs zu je 74,00 Euro pro Person zur Verfügung. Beginnen wir mit „Entdecke Thailand“, bei dem würzig-knusprige Kabeljautartar-Laibchen mit Thai-Fisolen und Kaffir-Limettenblätter den Anfangen machen. Ebenfalls zu den Vorspeisen zählt die gegrillte Freilandhühnerbrust Satayspieße mit Erdnusssauce und die hausgemachten Frühlingsrollen mit Gemüse- und Hühnerfüllung sowie die Zitronengrassuppe mit Huhn, welche bereits scharf gewürzt ist.

© iStock

Die Hauptspeisen starten mit gegrillten Jakobsmuscheln und Black Tiger Garnelen auf Pilzen an einer würzigen „Tom Yam“ Reduktion, gefolgt vom gebackenen Wolfsbarsch mit einer Chili-Tamarindensauce und den gebratenen französischen Barbarie-Entenbruststücke in Knoblauch-Chilisauce mit Thai Basilikum. Gedämpfter Pak Choi mit Austernsauce und gedämpfter Jasmin Reis stehen ebenfalls am Programm. Abgerundet wird das Menü von knusprigen Bananenrollen mit Cashewnüssen und Honig. Nach welchem System die Gerichte ausgewählt werden können, erfährt man dann vor Ort noch genauer.

Kulinarische Begrüßung

Das „Degustations Menü Sawasdee“ gestaltet sich etwas anders, fängt den Geist der Thai-Küche aber ebenso ein. Gegrillte Jakobsmuscheln in Chili Reisdressing, in Honig marinierte, gegrillte Schweinefleischspieße mit karamellisierter Ananas und in Zitronengras ummantelte Garnelentartar-Laibchen sind sozusagen das Sawasdee – also die Begrüßung – des Menüs. Danach wird erneut eine scharfe Suppe, nämlich die traditionelle Zitronengrassuppe mit Black Tiger Garnelen, serviert.
Den Hauptgang bilden die scharf angebratene Rinderwade mit Chili, wildem Ingwer und frischen Pfefferkörnern, der pochierte Heilbutt in aromatischer Zitronengras-Kokosreduktion sowie die sautierte Freilandhühnerbrust mit Cashewnüssen und Frühlingszwiebeln.

© iStock

Ergänzt werden die Gerichte noch von im Wok gebratene Melanzani und Paprika in einer würzigen Knoblauch-Chilisauce sowie gedämpftem Jasmin Reis, der einfach dazu gehört. Zum Abschluss gibt es wieder etwas Süßes und zwar mit Pandanblättern parfümierte Crème Brûlée samt Himbeer-Sternanissauce.
Wer den Abend perfekt machen möchte, der kann um 24,50 Euro p.P. eine perfekt abgestimmte Weinbegleitung dazu bestellen. Individuelle Veränderungen im Menü sind zudem auch nicht ausgeschlossen, können aber Veränderung am Ausgangspreis nach sich ziehen.

Nur für kurze Zeit

Wer eines der Menüs als ideales Geschenk für den/die Partner/in sieht, den machen wir gerne auf den Geschenkgutschein aufmerksam, auf den es derzeit -25 % gibt und dessen Wert selbst bestimmt werden kann.

Wer etwas kleiner denkt, für den ist das exklusive 3-Gänge Menü von 10. bis 16. Dezember wohl etwas besser geeignet. Egal wie Sie sich entscheiden, bei Thai-Küche auf diesem kulinarischen Niveau kann man nur schwer etwas falsch machen.

Restaurant Patara

Petersplatz 1 , 1010 Wien
Mo bis Sa: 12:00 – 15:00 und 17:30 – 23:00 | So & Feiertag: 17:30 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 (0)1 9971 938 0

www.patara-wien.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*