Online magazin für genuss und gastronomie
18. December 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Interview mit „Elissar“ Betreiber Elias Matar

Orientalischer Hochgenuss im Herzen Wiens – Gastro News Wien im Interview mit Elias Matar, dem Betreiber des Restaurants „Elissar“

Mitten im Herzen der Wiener Altstadt befindet sich das Restaurant „Elissar“, welches libanesische Tradition mit modernem Flair verbindet. Seit Oktober 2017 bietet das Restaurant seinen Gästen ein sorgfältig ausgewähltes Angebot an libanesischen Köstlichkeiten. Besonders ist nicht nur die Auswahl an Speisen. Der Name des Restaurants verbirgt zudem eine ganz spezielle Geschichte, auf die Elias Matar in unserem Interview eingehen wird. Der gebürtige Libanese setzt auf Qualität, Professionalität und garantiert ein Genusserlebnis der besonderen Art. Im Interview erzählt er von seiner Unternehmensphilosophie:

GN: Wie lange sind Sie bereits in der Gastronomie tätig und was hat Sie dazu veranlasst, dieses Lokal zu eröffnen?
Matar: Meine Familie betreibt bereits seit Jahren Restaurants in Wien, in denen ich schon seit meinem 18. Lebensjahr mitwirke. Aktuell führen wir das Restaurant „Da Contessa“ im 19. Bezirk und das gleichnamige Lokal im 21.Wiener Gemeindebezirk. Die Küche der beiden Lokale ist europäisch/italienisch gehalten. Da ich mich zu meinen libanesischen Wurzeln sehr verbunden fühle, hatte ich schon lange das Vorhaben ein libanesisches Lokal in Wien zu eröffnen. Diesen Traum konnte ich mir im Oktober letzten Jahres ermöglichen.

GN: Sie bieten eine Vielfalt von Speisen aus der orientalischen Küche an, darunter eine große Auswahl vegetarischer und veganer Gerichte. Was macht Ihre Küche so außergewöhnlich und was gehört zu den Spezialitäten des Hauses?
Matar: Zu unseren Spezialitäten gehören unter anderem die „Mezze“, welche sich aus verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen zusammen setzen. Wir setzen auf traditionelle authentische Küche, umgesetzt mit modernen Einflüssen. Da wir ein breites Publikum ansprechen wollen, ist ein Großteil unserer Gerichte vegan und glutenfrei.

GN: Neben der regulären Speisekarte bieten Sie 2 verschiedene Mittagsmenüs an. Wie kostengünstig sind diese und wie sieht Ihr Mittagsgeschäft derzeit aus?
Matar: Montag bis Freitag hat man die Wahl zwischen zwei Mittagsmenüs zu je €8,90 oder €9,90. Unser Mittagsgeschäft läuft sehr gut, viele Leute aus der Umgebung kommen zu Mittag vorbei, um unsere täglich variierenden Mittagsgerichte zu genießen. Unsere Küche steht für schnelle Zubereitung und gleichbleibende Qualität.

GN: Das Ambiente ist ein Mix aus Tradition und Moderne. Man hat das Gefühl diese beiden Elemente ziehen sich durch das gesamte Konzept des Lokals.
Matar: Richtig, unser Ziel ist es den Gast in eine orientalische Welt mit europäischen Einflüssen eintauchen zu lassen. Dabei sind uns optische Details sehr wichtig. Das Konzept habe ich selbst auf die Beine gestellt und erweitert. Selbst das Logo ist von mir designt und spiegelt sich im gesamten Lokal wieder.

GN: Vor kurzem wurde Ihre Kellerlounge eröffnet. Was bieten Sie Ihren Gästen dort an und für wie viele Personen haben Sie Platz?
Matar: Unsere Kellerlounge wurde diesen Monat nach einer kurzen Sommerpause wieder eröffnet und ist von Donnerstag bis Samstag geöffnet. Angeboten werden unter anderem Cocktails, Shishas und Zigarren. Neben den von uns organisierten Events kann die Location zudem für Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen gemietet werden.

GN: Nun gibt es aber nicht nur die Möglichkeit Ihr Lokal zu mieten, Sie bieten außerdem Caterings für externe Veranstaltungen an.
Matar: Im Rahmen aller drei Lokale bieten wir Caterings für bis zu 1000 Personen an. Zusätzlich plane ich gerade einen eigenen Lieferdienst. Die Speisen sollen in einem Umkreis vom 1. bis zum 4. Bezirk, von unseren eigenen Lieferanten, direkt an die Kunden ausgeliefert werden. Qualität, Frische und Schnelligkeit werden dabei besonders großgeschrieben.

GN: Zu guter Letzt würden wir gerne noch auf die Namensgebung Ihres Lokals zurück kommen. Welche Besonderheit hat es damit auf sich?
Matar: Zum einen beinhaltet Elissar einen Teil meines Vornamens, weshalb ich mich sehr gut damit identifizieren kann. Zudem kommt der Name Elissar aus der Mythologie. Die Legende erzählt von Prinzessin Elissar, einer aufstrebenden jungen Frau, die den Libanon erschaffen hat. Dies passt zur Philosophie meines Unternehmens.

Elissar
Johannesgasse 27
1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo.-So. 11.00 – 24.00
www.elissar.at

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*