Online magazin für genuss und gastronomie
17. November 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Die 10 besten Restaurants zur Ganslzeit

© iStock/AlexRaths

Ein ganzes Jahr Vorfreude findet bald ihren Höhepunkt, denn endlich ist wieder Ganslzeit. Jährlich im November (in manchen Restaurants bereits Ende Oktober) wird in den Lokalen des Landes das Martinigansl serviert. Hiervon ist natürlich auch nicht die gehobene Gastronomie Wiens ausgenommen, weshalb hier ein guter Überblick über die besten und interessantesten Menüs gegeben werden soll.

Wiedner Hauptstraße 27 – 29, 1040 Wien
Mo bis Sa: 11:30 – 23:00 | So: 11:30 – 15:00 Uhr
Tel.: +43 1 22 111 364
Ganslzeit-Karte
Jetzt reservieren

Restaurant „Wiener Wirtschaft“

Von 3.- 25. November 2018 genießen Sie in der Wiener Wirtschaft Köstlichkeiten vom Gansl. Am Programm stehen „Ofenwarmer Gänseleberstrudel“, „Ganslcremesuppe“, „Gebratene Bauerngans“ und als typisch österreichisches Dessert „Besoffener Kapuziner“. Die Speisen können einzeln oder als komplettes Menü bestellt werden – gan(s)z nach Ihrem Geschmack!
Der Preis für das 3-gängige Gansl-Menü liegt bei € 29,90 pro Person, für vier Gänge bei € 35,90 pro Person.

Dornbacher Straße 123, 1170 Wien
Mi bis Do: 18:00 – 21:30 | Fr bis So: 11:30 – 21:30 Uhr
Tel.: +43 (0)1 480 1228
Jetzt reservieren

Pichlmaiers zum Herkner

Selbstverständlich bietet das Pichlmaiers zum Herkner ein Ganslmenü, genauer gesagt ein 4-Gang-Menü. Dieses ist beschränkt auf den 25. Oktober, man sollte sich mit dem Reservieren also beeilen. Geboten werden Ganslleberparfait, eine Gansleinmachsuppe, natürlich ein Martinigansl mit Rotkraut und Erdäpfelknödel und als Dessert Topfen-Maroniknödel. Kostenpunkt 48 Euro (+ 2,89 € Gedeck) pro Person, Weinbegleitung inkl. Punsch und Maroni oder Aperitif kann noch dazu gebucht werden.

Roterdstraße 3, 1160 Wien
Mi bis Sa: 17:00 – 24:00 | So: 11:00 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 (0)1 484 14 80
Jetzt reservieren

Terra Rossa

Das Terra Rossa versteht es sich darin mediterranen Flair in eine österreichische Gastwirtschaft zu implementieren, daher darf ein Ganslessen natürlich nicht fehlen. Das genaue Menü steht zum heutigen Tag zwar noch nicht fest, doch ein Blick auf die letztjährige Karte ist Appetitanreger genug. Damals gab es das Martinigansl mit warmem Apfel-Zimt-Rotkraut, flaumigen Böhmische Knöd’ln und karamellisierten Maroni-Stücken – ähnlich interessantes darf man sich auch diesmal erwarten. Also Augen auf für das Menü und Reservierungsmöglichkeiten, denn diese werden begehrt sein!

Rathausplatz 1 , 1010 Wien
Mo bis Sa von 12:00 – 15:00 & 18:00 – 23:30 Uhr
Tel.: +43 (0)1 4051210
Jetzt reservieren

Wiener Rathauskeller

Der Wiener Rathauskeller lässt sich für österreichische kulinarische Traditionen immer etwas einfallen und so natürlich auch für die Gans. Den ganzen November bietet man eine spezielle „Gans’l & Trüffel“-Karte an. Diese enthält zwei Vorspeisen (zum Beispiel Gans’l-Terrine), eine Gans’l-Cremesuppe, ein klassisches Gansl mit Blutorange-Rotkraut und Erdäpfelknödel oder alternativ Erdäpfelpüree mit schwarzem Trüffel als Beilage. Als Dessert gibt es ein Maronisoufflé oder ein Nuss-Trauben-Trifle – hier stellt man einfach sein eigenes Ganslmenü zusammen.

Andreasgasse 7, 1070 Wien
Di bis Sa: 11:00 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 (0)1 422 22 46
Jetzt reservieren

Café Restaurant Depot

Das Restaurant Depot serviert nach Reservierung vom 11. bis zum 30. November ein spezielles Ganslmenü. Neben der gebratenen Martinigans genießt man hier noch Serviettenknödel, Currylinsen, Kürbisgemüse und Blaukraut. Klingt zu Beginn etwas ungewöhnlich, doch an den Künsten des Depot muss man nicht zweifeln, also am besten einfach zurücklehnen und genießen.

Gumpendorfer Straße 16, 1060 Wien
Mo, Mi, Do: 11:00 – 23:00 | Fr: 11:00 – 23:45 | Sa: 9:00 – 23:45 | So: 9:00 – 17:00 Uhr
Tel.: +43 1 99 69 999
Jetzt reservieren

Stilbruch

Trotz des Namens bricht das Stilbruch nicht mit der Ganslkonvention und serviert dieses Jahr die österreichische Tradition. Zwar gibt es bislang kein fixes Menü, doch es wird eines kommen. Es heißt also auch hier wachsam sein oder sogar ab und zu im Lokal selbst nachfragen, wenn man dieses Menü auf keinen Fall verpassen möchte!

Schottenring 24, 1010 Wien
Mo bis Fr: 12:00 – 14:00, Mo bis So: 18:00 – 22:00, Frühstück Mo bis Fr 06:30 – 10:30 und Sa, So & Feiertag 07:00 – 14:00
Tel.: +43 (0)1/ 236 10 00 80 80
Jetzt reservieren

Die Küche im Kempinski

Die Küche im Palais Hansen Kempinski setzt ebenfalls auf ein Martinigansl und das sogar von 20. Oktober bis zum 15. Dezember! Zu dieser ausgedehnten Ganslzeit kann mittags und abends ein Gansl bestellt werden. Sogar zum Mitnehmen gibt es eine ganze für vier Personen! Nähere Informationen zum Angebot von Die Küche gibt es später am heutigen Tag in einem gesonderten Artikel hier auf gastronews.wien!

Burggasse 2, 1070 Wien
Täglich von 11:30 – 00:00 Uhr (durchgehend Küche bis 22:00 Uhr)
Tel.: +43 (0)1/ 522 25 20 94
Jetzt reservieren

Restaurant Veranda

Aporopos Hotelrestaurant: Auch das Restaurant Veranda im Hotel Sans Souci bietet wieder den beliebten Genussabend „Ganslessen“ an – und zwar am 9. November. Da interpretieren Küchenchef Jeremy Ilian und sein Team das Martinigansl etwas anders. Bei diesem viergängigen Menü bekommt einen Gansl-Leberpastete, eine cremige Gansl-Suppe, eine klassische Ganslbrust und das „Gansl-Ei“ (Weißes Schokomousse) für 85 Euro pro Person inklusive Aperitif, Weinbegleitung und Gedeck. Reservierungen gehen an +43 1 522 25 20-194 oder veranda@sanssouci-wien.com.

Lange Gasse 61 , 1080 Wien
Mi bis Sa: 18:00 – 01:00 Uhr
Tel.: 01 4050 370
Jetzt reservieren

Bolena

Das Bolena hat von 12. bis 17. November ein Degustationsmenü, welches vier Gänge beinhaltet und 39 Euro pro Person kosten wird. Neben den normalen Gängen wie Beef Tartar mit Burrata zur Vorspeise, Gebratene Tigergarnelen auf Zitronenrisotto und Schokokuchen mit flüssigem Kern, Himbeercreme und Weiße Schokoladen-Pistazien Eis (alternativ: 10 Jahre im Barriquefass gereifter Grappa mit Bitterschokolade) beinhaltet dieses Menü auch ein Ganslgericht. Etwas ausgefallen sind das gefüllte Gansl-Ravioli mit Rotkraut und Gansl-Jus. Gansl einmal anders!

Landstraßer Hauptstraße 74, 1030 Wien
Mo bis Sa: 08:00 – 22:00 Uhr
Tel.: +43 1 7101566
Jetzt reservieren

Lingenhel

Auch das Lingenhel lässt sich die Ganslzeit nicht entgehen und bastelt ein Menü rund um das Gansl. Zuallererst gibt es eine Gänseleber mit Herbsttrompete, Pistazie und Quitte. Anschließend ein Gans’l Sous Vide gegart mit Rotkrautlasagne, Datteln und Cranberries als Beilage und zum Abschluss Bratapfel mit Marzipaneis, Limette, Rote Rübe und Baiser. Extravagant!

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*