Online magazin für genuss und gastronomie
24. September 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Gutscheine Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Restaurant Beef & Glory: Ein Ort, an dem der puren Fleicheslust gefrönt wird

In denkmalgeschützten Räumlichkeiten kann man dinieren, sich dem Charme der Umgebung hingeben und etwas schmecken, das man ein Zusammentreffen von Tradition und Leidenschaft bezeichnet. Das Beef & Glory, ein Restaurant, in dem die typische Steakhouse Kultur nach Wien gebracht wird.

Man kann von außen mit einem Blick auf das Beef & Glory erkennen, wie schick es ist, davor stehend merkt man, dass die goldenen Schriftzüge, die Beleuchtung, die lila Farbwahl sich gegenseitig ergänzen. Das Gesamtbild passt, es vermittelt ein Bild der absichtlich überdachten Auswahl an Einzelheiten. Dass man das Restaurant betreten muss, sich von dem überzeugen, was es von außen zu versprechen scheint.

Grillin me softly

Sehr prunkvoll, gemütlich und ein Gefühl von Eleganz. Der Raum, der durch hohe Wände an Schönheit gewinnt, lädt ein um ein Steak zu essen. Ein Steak, das durch den amerikanischen Southbend Broiler zubereitet wurde. Dieser Griller, der ihr Fleisch in sekundenschnelle bis zu 1000 Grad verpasst. Eine außergewöhnliche Röstkruste mit zarter Textur sind das Ergebnis eines solchen Vorgangs, fast ist es danach unmöglich ein Steak zu essen, das anders zubereitet wurde. Auch mit Dry Aged-Steaks werden die Gäste versorgt. Einzigartig ist es, der Geschmack, die Zubereitung.

Nun wird die Vorspeise gebracht, serviert und auch ein guter Appetit wird gewunschen, der erste Blick auf das Gericht zeigt, das ist etwas, das in Erinnerung bleibt. Vielleicht auch nur, weil es so aussieht, wie es aussieht, aber der erste Bissen verspricht, es ist nicht nur das Auge, das mit isst. Eine gänzliche Explosion der Geschmacksknospen, eine Speise, die weiterzuempfehlen ist. Beef Tartare auf Dottercreme, Butter und getoastetem Brot. Das Fleisch des Restaurants, vom österreischischen Simmertaler Rind über Grass Feed Beef aus Übersee bis hin zu Wagyu Beef.

Die typische Steakhouse Kultur in Wien

Das Porterhouse Steak, auch genannt als das King Steak, ist die etwas magere Variante zum Rib Eye. Denn im Gegensatz dazu hat es keinen Fettkern, eher einen Fettrand, dem das Stück Fleisch seine Saftigkeit und seinen Geschmack verdankt. Diese Hauptspeise wird serviert, man kommt in den Genuss. Fleisch der höchsten Qualität, ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Auch schützt der vorhin erwähnte Fettrand des Steaks beim Reifen, die eine Seite ist ein zartes Filet, die andere ein New York Strip, der dazwischen liegende Knochen sorgt für die perfekte Aromatisierung. Angerichtet mit heißer Nussbutter. Aus einem großen Angebot an Beilagen kann man auswählen zwischen Süßkartoffelpommes, Erbsenpüree, Gemüsemix, Blattspinat und vielen mehr.

Dem Küchenchef, Martin Krebs, kann man bereits internationale Berufserfahrung zu schreiben, unter anderem Stockholm. Seine Küche verspricht: es wird blutig!

Beef & Glory

Adresse: Floriangasse 35, 1080 Wien
Öffnungszeiten: Mo- Do: 17:00 – 24:00 Uhr, Fr- So: 11:30- 14:30 Uhr, 17:00- 24:00 Uhr
Tel.: 01 9974155

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*