Newsticker

Wiederbelebung des Belvedere-Stöckl bewilligt

Konzeptbild © Stöckl im Park

Intensiv wehren sich die Anrainer gegen das Projekt, das „Stöckl im Park“ beim Schloss Belvedere wieder in Betrieb zu nehmen. Lärm- und Geruchsbelästigung sind die Hauptgegenargumente. Nun bewilligte die Stadt Wien das Projekt – jedoch unter 66 teilweise harten Auflagen.

Konzeptbild © Stöckl im Park

Um das Belvedere-Stöckl wieder auf Vordermann zu bringen braucht es einiges an Arbeit, welche nun vom Magistrat bewilligt wurde. Stöckl im Park soll das Braulokal in Zukunft heißen und wird geleitet von der Familie Welledits, die das nahe gelegene Salm-Bräu führen. Einen Pachtvertrag über 70 Jahre hat man schon geschlossen, bevor die Bewilligung für das Projekt über klar war.

Runderneuerung 

Gemacht gehört einiges, so muss die Bausubstanz renoviert werden und ein Zubau für das eigentliche Restaurant, welches 270 Gästen Platz bieten soll, ist ebenso geplant. Ins ursprünglichen Gebäude wird die hauseigene Brauerei kommen. Ebenfalls ein großer Aufwand wird der 3000 m² Gastgarten mit Platz für rund 600 Gäste.

Konzeptbild © Stöckl im Park

Die Einwilligung der Stadt für den Um- und Ausbau des leerstehenden Gebäudes – am Ende des Schwarzenberggartens gelegen und durch eine Mauer vom eigentlichen Belvedere getrennt – kam, weil die Beschwerden der Anrainer in den Plänen Beachtung fanden. 66 Auflagen auf 1300 Seiten umfasst die Genehmigung. „Daher haben wir positiv beschieden“, so die Leiterin des Bezirksamts Eva Schantl-Wurz.

Trotz möglichen Einspruchs der Anrainer in den nächsten vier Wochen könnte das Restaurant umgehend starten. Allerdings haben die Proteste das Projekt um ein Jahr verschoben, weshalb nun mit einem Start im Herbst 2019 gerechnet wird.

Stöckl im Park

Prinz-Eugen-Strasse 25, 1030 Wien
Geplante Eröffnung Herbst 2019
Tel.: +43 (0) 1 7995992

http://www.stoecklimpark.at/index.html

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*