Online magazin für genuss und gastronomie
22. September 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Gutscheine Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

STEKADO: Die Wiener Brezel – Eine kleine Geschichte zum Thema Corporate Design

© Anna Zemann

STEKADO (Wien) Du gehst die Straße hinauf, bist in Gedanken wie so oft. Es riecht nach Brezeln. Nach Brezeln?! Und das mitten in Wien?! Du schaust nach oben und siehst ein Firmenschild. Es ist aus gebürstetem Metall, wirkt alt und erinnert dich ein wenig an die Schilder von früher, aus deiner Kindheit. Darauf steht in moderner Schrift tatsächlich „Wiener Brezeln“!

Neugierig stehst du vor dem kleinen Geschäft mit den großen Glasfenstern, die in einen dunkel gebeizten Holzrahmen eingefasst sind. Auf der Scheibe finden sich weiße Beklebungen in Form eines schnörkeligen Rahmens, welcher den Blick auf ein Szenario aus tanzenden Brezeln lenkt. Du beschließt hineinzugehen. Es gibt keine elektrische Schiebetüre sondern eine stabile Eingangstür mit gusseisernem Griff. Er fühlt sich kalt an in deiner Hand und als du die Türe öffnest hörst du ein Glöckchen, welches über dem Eingang hängt. Die rustikalen Lampen ziehen deinen Blick weiter in den Raum.

Du machst einige Schritte auf dem dunklen Holzboden, bevor du ein freundliches „Hallo!“ hörst. Hinter der Theke mit der grau lackierten Holzfront und einer Oberfläche aus Naturstein steht ein junger Mann, der dich freundlich anlächelt. Er trägt ein weißes Hemd, die Ärmel locker hochgekrempelt, dazu eine rustikale Leinenschürze mit dunklen Lederriemen, und Jeans.

In der Vitrine vor dir entdeckst du frische Brezeln, schmackhaft angerichtet auf Holzbrettern und Packpapier. Du entscheidest dich für die gefüllte Tafelspitz-Brezel, welche der charmante Verkäufer in ein Snackpapier mit grauen Karos verpackt. In einer der Emailleschüsseln entdeckst du kleine Schoko-Brezeln, die du, verpackt in einem handlichen Karton, für deine Kollegen ins Büro mitnimmst.

Der hübsche Karton mit den grauen Karos, dem bedruckten Packpapier und der rauen Kordel steht den ganzen Tag in der Teeküche im Büro. Am Abend sind nur noch Krümel von den kleinen Brezeln übrig. Die neue Kollegin hat über den Weblink auf der Verpackung bereits die salzigen Karamellbrezeln entdeckt, welche du doch „bitte das nächste mal zum Probieren“ mitbringen sollst.

Auf dem Heimweg drängst du dich an den Menschen vorbei, die Rolltreppen der U-Bahn hinauf ins Freie. Du hast das bedruckte Papiersackerl von „Wiener Brezeln“ in der Hand und freust dich, dass du an eine Mohnbrezel fürs Abendessen gedacht hast!

STEKADO – Corporate Design and Interiors

Erlebnisse wie diese machen unseren Alltag zu etwas Besonderem. Es sind gerade die Kleinigkeiten, die Kaufentscheidungen und positive Erinnerungen an Marken und Unternehmen prägen. Neben dem Produkt und dem Service sind es vor allem gestalterische Elemente, die ausschlaggebend dafür sind, ob ein Unternehmen einzigartig, begehrenswert und einprägsam ist. Dabei geht es nicht darum, möglichst viele Aktionen zu setzen, sondern um eine möglichst einheitliche, durchgängige und authentische Umsetzung des Gesamtkonzepts.

Durchdachtes Interior Design und geschickte Produktpositionierung bewirken (Zusatz-)verkäufe, auch ohne aktive Empfehlungen durch Mitarbeiter. Mit einer cleveren Verpackung ist es möglich, den Produkten einen Mehrwert zu verleihen und den Blick potenzieller Kunden darauf zu lenken. Strukturierte Drucksorten und Werbemittel wecken gezielt das Interesse von Kunden und vermitteln Werte, die das Unternehmen einzigartig machen.

Erfolg erfordert Authentizität und ein durchgängiges Konzept: Eine klare Handschrift vom Türschild über das Produkt bis zur Serviette. Hierbei geht es nicht (nur) um Ästhetik. Es geht nicht darum, allen zu gefallen. Im Grunde beschäftigt sich Corporate Design mit Unternehmenswerten und der gestalterischen Umsetzung von wirtschaftlichen Fragen: Wie bekomme ich den Kunden zu mir, wie bekomme ich ihn dazu, möglichst viel zu konsumieren, und wie schaffe ich es, diesen Ablauf zu vervielfältigen?

Das sind alles kleine Puzzleteile eines Gesamtsystems, auf die ich in den nächsten Kolumnen näher eingehen werde. Sollten sie Fragen haben, oder benötigen sie Unterstützung bei ihren Projekten, freue ich mich über ihre Nachricht.

Ich wünsche ihnen einen erfolgreiche Woche!

Stephanie-Katrin Donis

© Anna Zemann

Stephanie-Katrin Donis, MDes ist Gründerin der Design Agentur STEKADO. Die Designerin mit gastronomischem Background ist spezialisiert auf die Umsetzung von Unternehmenswerten in ganzheitliche Gestaltungskonzepte. Dabei werden Corporate und Interior Design zu Gesamterlebnissen für Unternehmer und deren Kunden. 

STEKADO
Corporate Design and Interiors
M +43 676 30 38 621
E office@stekado.at
www.stekado.at
FOLLOW facebook.com/stekadoID

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*