Online magazin für genuss und gastronomie
22. September 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Gutscheine Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Frankophiles im neuen Midi Café & Bistrot

Im neuen Midi Café & Bistrot unbedingt Café Gourmand probieren, Kaffee mit Überraschungsdesserts im Mini-Format © Midi

Lust auf französisches Frühstück, French Burger, eine gesunde Bol oder viele kleine süße Sünden? Dazu macht man sich entweder auf nach Frankreich oder wenn’s mal schneller gehen muss, ab sofort auch in die Wipplingerstraße 30, ins neue Midi Café & Bistrot.

Guilhem Baribeaud & Pessah Yampolsky © Midi Cafe & Bistrot

Die Betreiber sind die Quereinsteiger und Freunde Guilhem Baribeaud aus Frankreich und Pessah Yampolsky aus Israel. Die beiden führen auch das Midi am Hohen Markt, ein kleines französisches Deli, das sich in den letzten Jahren zum beliebten Lunch-Spot entwickelt hat (auch zum Mitnehmen).

Pessah Yampolsky: „Guilhem war vorher Manager in der Industrie und ich Neurobiologe. Doch unsere Herzen schlugen schon immer für die Kulinarik. Mit Midi am Hohen Markt und unserem neuen Midi Café & Bistrot haben wir uns beide einen großen Traum erfüllt. Wir wollen den ganzen Tag über frankophiles Lebensgefühl in entspannter Atmosphäre servieren.“

Klassiker der französischen Küche

Frühstücksfans werden mit Brunch und Petit Déjeuner verwöhnt, wahlweise Parisien, Viennois oder Sportiv. Neben dem Menü mit Klassikern der französischen Küche gibt’s auch eine Wochenkarte mit täglich wechselnden Gerichten.

Auf der Karte finden sich zum Beispiel Quiche, Flammkuchen, French-Burger mit Fleisch vom österreichischen Weidelandrind, Bols, Salades, Ratatouille, Camembert au Four, Tartine Avocat, Huhn Tagine, Boeuf Bourguignon, täglich frisch zubereitete Patisserie und vieles Feine mehr.

Verantwortlich für die kreative Neuinterpretation dieser Klassiker ist Jean-Pierre Camara, der bereits reichlich Bistrot-Erfahrung mitbringt. Darf’s ein Wein sein? Der prämierte Bordeaux stammt vom kleinen Weingut der Baribeauds am Rande des Sauternes.

Café Gourmand: Kaffee und kleine süße Sünden

© Midi

Wer etwas Süßes zum Kaffee mag, wählt Café Gourmand. Was dabei serviert wird, bleibt ein süßes Geheimnis, es steht nie auf der Karte. Zum Kaffee werden mehrere Mini-Versionen beliebter Desserts (Tartelettes, Mousse au Chocolat etc.) serviert.

Abends: Long Drinks & DJs

Am Abend können an der kreativen Bar Long Drinks genossen werden, die nach Meer klingen: Martinique Mule, Punch d’Agadir oder Normandie Petillante. Verführung pur auch die kreativen Apéritifs: Rosé pampelmousse, Lillet la Vie en Rose oder Midroni, eine hauseigene Abwandlung des mythischen Negronis mit Calvados, Campari und rotem Vermouth. Abends sorgen DJs für die richtigen Töne: von Chansons bis zu French Touch Electro.

 

MIDI Café & Bistrot im Holmes Place

Wipplingerstraße 30, 1010 Wien

https://www.facebook.com/midi.le.petit.deli

 

Lust auf französische Küche bekommen? Hier geht’s zu unserem aktuellen Beitrag Die 5 besten französischen Restaurants in Wien

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*