Newsticker

Christian Petz‘ Beisl ‚Petz im Gußhaus‘ muss in Insolvenz

Christian Petz © Herbert Lehmann

Das Beisl von Spitzenkoch Christian Petz, Petz im Gußhaus, ist in Konkurs, dies berichtet der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) und auch Petz persönlich auf seiner Facebook-Seite. Das Lokal ist in den vergangenen drei Jahren zu einem äußerst beliebten Ziel geworden und dementsprechend groß war die Trauer vieler Gäste bezüglich der Nachricht. Doch Christian Petz möchte sein Petz im Gußhaus definitiv weiterführen, so sagt er.

Beislflair © Herbert Lehmann

Koch Christian Petz ist eine der Größen der Wiener Gastronomieszene, war er doch Koch im Meinl am Graben und im Palais Coburg, bei dem er mit Lob und Auszeichnungen überhäuft wurde. Dennoch wagte Petz den Schritt hin zu einem eigenen Lokal und raus aus der Nobelgastronomie. Gehobene Küche bekommt man aber auch weiterhin serviert. Typische Wiener Küche auf solch hohem Niveau findet man selbst in der Bundeshauptstadt nicht allzu oft – dafür sprechen die zwei Gault Millau-Hauben und die drei A La Carte-Sterne.

Finanzielle Probleme trotz Erfolg

Genau Details über die Höhe der Schulden und der Anzahl der Gläubiger gibt es bislang nicht, da dies erst überprüft werden muss. Klar ist allerdings, dass der Antrag von einem Gläubiger erstellt wurde. Gerüchten zufolge soll sich der Schuldenbetrag nicht in astronomischen Höhen befinden, allerdings braucht es diese bei Einzelunternehmer oft auch nicht, um Schwierigkeiten zu erzeugen.

Dennoch war der Erfolg seit der Übernahme samt Umbau des ehemaligen ‚Gasthaus Gußhaus‘ im Jahr 2015 ungebrochen. Wohl auch deshalb ist der Betreiber für sein Petz im Gußhaus zuversichtlich, denn sowohl die Gäste als auch sein Verpächter stehen zu ihm. Und das, obwohl Christian Petz auf der Facebook-Seite des Beisls nicht mit Kritik an sich selbst spart. So schreibt er, er habe „manchmal sicher nicht sein Bestes gegeben“ und sei auch „nachlässig gewesen“. Jedoch sei er bemüht den Schaden seiner Partner und Partnerinnen „so gering wie möglich zu halten“.

Blick nach vorne

Christian Petz © Herbert Lehmann

Zudem verzichtet der Koch im Sommer auf seinen Urlaub, um mit dem zusätzlichen Geschäft das Lokal wieder in Gang zu bringen. Daher ändern sich die Öffnungszeiten im Juli und im August auf Montag bis Donnerstag von 17:30 bis 24:00 Uhr (Küche bis 22 Uhr), wie Petz selbst schreibt.

Bleibt das Petz im Gußhaus aber so beliebt wie bislang, kann das hohe Niveau der Küche aufrecht erhalten werden und optimiert man die dahinter liegenden Strukturen, kann es für das Beisl schnell wieder bergauf gehen. Die notwendige Unterstützung dafür scheint gegeben zu sein.

Petz im Gußhaus

Gußhausstraße 23, 1040 Wien
Im Juni: Dienstag bis Samstag 17:30 bis 24:00 Uhr (Küche 18:00 bis 22:00 Uhr)/ danach siehe oben
Telefon: +43 1 504 47 50

www.gusshaus.at

Update: Nach Krankheit von Besitzer Christian Petz muss das Petz im Gußhaus endgültig geschlossen werden.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*