12. Juli 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Knödel Manufaktur – handgemachte Knödel nach traditioneller Rezeptur

Mozartknödel (c) Knödel Manufaktur

Im Juli 2017 eröffneten die drei Betreiber Daniel, Alen und Maya ihre Knödel Manufaktur in der Josefstädter Straße. Das Lokal ist das erste und einzige in ganz Wien, welches sich auf Knödel spezialisiert und hat damit viel Aufmerksamkeit erregt.

Die Idee und das letzte halbe Jahr

Daniel und Alen, die sich aus ihrer Tätigkeit im Catering kennen, wollten sich schon eine Weile selbstständig machen, bevor ihnen die Idee zu handgemachten und frischen Knödeln einfiel. Im Gespräch erzählt Daniel, dass Knödelteig in der österreichischen Küche kaum noch selbst hergestellt wird, da der Aufwand, vor allem bei Erdäpfelknödelteig, sehr hoch ist. Aus diesem Grund werden Knödel als Beilage entweder gar nicht erst angeboten oder kommen aus der Tiefkühltruhe. Um das zu ändern, hat das Team der Knödelmanufaktur ca. ein Jahr lang an der perfekten Rezeptur gearbeitet. Recherchiert wurde bei Familienmitgliedern, den Großmüttern, Freunden und deren Großmüttern. Nach unzähligen Stunden in der Küche und Ausprobieren der verschiedensten Erdäpfelsorten entwickelte das Trio ein Rezept, mit dem die Knödel auch noch am nächsten Tag, sowie kalt, frisch und lecker schmecken.

Nachdem das Rezept fertig war, begann die Suche nach einer Location, die zum Konzept passt und die richtige Größe hatte. In der Josefstädter Straße wurden sie fündig und fingen an, alles eigenhändig zu renovieren. Mit viel Mühe und Liebe zum Detail wurden sogar alle Möbel selbst hergestellt, welche dem kleinen Laden sein individuelles und gemütliches Ambiente verleihen.

Am 7. Juli 2017 wurden zunächst Familie und Freunde zu einer privaten Eröffnungsfeier eingeladen bis dann am 10. Juli die offizielle Eröffnung stattfand.  

Im Juli wurde die Knödelmanufaktur eingeladen, einen der schwer zu ergatternden Plätze, auf dem Foodfestival 2017, vor dem Museumquartier, zu übernehmen. Und das mit vollen Erfolg, denn sowohl auf der Gamecity am Rathaus, sowie am Feschmarkt, war die Knödel Manufaktur seitdem vertreten.

Auch in dem kleinen Laden selbst, in den sehr viel investiert wurde, läuft es bisher hervorragend. Natürlich ist aller Anfang schwer und um sich mit der Produktion in der kleinen Küche nicht zu übernehmen, wurde bisher nicht viel Werbung gemacht. Die Knödel Manufaktur wollte sich von ihren Gästen finden lassen und das hat auch super funktioniert. Denn die Kunden sind begeistert und kommen immer wieder. Neben den Stammgästen, die jeden Tag mehr werden, gibt es auch viel Laufkundschaft und sogar Touristen, welche zum Knödelessen in den kleinen Laden kommen.

Die Knödelkarte

Auf der Speisekarte stehen 14 Knödelsorten, welche zum Teil immer erhältlich sind, aber auch je nach Saison wechseln können. Süße und pikante Kürbisknödel wurden im Herbst angeboten, während man derzeit winterliche Maroniknödel und die Eigenkreation „Knödel trifft Apfelstrudel“ auf der Karte findet.

Die Knödel werden pro Stück verkauft und liegen in einer Vitrine aus, aus der man sich seine eigene Zusammenstellung aussucht. Meist werden zwei pikante und zwei süße Knödel gewählt, welche entweder in dem kleinen Lokal gegessen oder mit nach Hause genommen werden können. Es gibt aber auch immer wieder Gäste, die sich durch das gesamte Sortiment kosten und dann mit den pikanten Varianten, wie Knödel alla Bolognese, Rukola-Schinken- oder 4 Käse Sorten Knödel, beginnen. Dann werden die süßen Sorten, wie beispielsweise Erbeer-Vanille -, Zwetschken-, Himbeer-Topfen-, Haselnuss-, Mohn-Powidl-, und Kokosknödel, probiert. Die Verkaufsschlager, vor allem im Sommer, sind die Klassiker Marillen- & Nougatknödel sowie Spinat-Schafskäse-Knödel.  Um den Gästen eine möglichst große Abwechslung bieten zu können, werden aber immer wieder neue Sorten angeboten. So gab es vor kurzem ganz traditionell, Grammel- und Selchfleischknödel mit Sauerkraut.

Zukunftspläne

Für die drei Betreiber der Knödel Manufaktur ist und bleibt die Qualität ihrer Knödel an erster Stelle.  Um das zu gewährleisten, wollen sie es zunächst noch eine Weile ruhig angehen lassen, haben aber trotzdem schon einige Pläne, wie es weitergehen soll. Zum einen arbeiten sie natürlich weiterhin an der Knödelkarte, mit neuen Eigenkreationen. Zum anderen wird es bald eine täglich wechselnde Suppe geben – natürlich mit Knödel als Einlage. Daniel denkt hier zum Beispiel an Leberknödel, Kaspressknödel oder Grießnockerl. Auch Speisen, wie Schwammerlgulasch mit Servittenknödel, einzuführen steht auf dem Plan. Und da die Nachfrage sehr groß ist, gibt es auch Pläne für einen Lieferservice.

Worauf Daniel aber besonders stolz ist, ist die Einladung, die Knödel auf der Wiener Wiesn 2018 zu verkaufen.

Wir dürfen uns also auf neue Knödelkreationen freuen und gespannt sein, was sich das Trio in Zukunft noch einfallen lässt. Und wer jetzt ebenfalls auf den Geschmack gekommen ist, kann sich vorab die Knödelvarianten auf Facebook oder Instragram ansehen oder sich gleich zur Knödel Manufaktur begeben, um ein paar leckere Knödel zu probieren. Es lohnt sich definitiv.  

Knödel Manufaktur

Josefstädter Straße 89

1080 Wien

MO-FR 11 – 20 Uhr
SA 12 – 18 Uhr
SO geschlossen

Tel: 01 9413633

office@knoedelmanufaktur.at

www.facebook.com/KnoedelManufaktur/

www.instagram.com/knoedelmanufaktur/

 

Fotocredits: Knödel Manufaktur

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo