Online magazin für genuss und gastronomie
15. October 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Gutscheine Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

TRANSGOURMET bringt Sous Vide Produkte: «Gar zu gut»

Barbarie-Entenbrust mit Kurkumakraut und Schwarzwurzel (c) Transgourmet-Österreich

Schweinebauch mit Erbsencreme, Krenschaum und Erdäpfelknödel (c) Transgourmet Österreich

Österreichs Marktführer im Gastronomie-Großhandel Transgourmet Österreich bietet ab sofort Sous Vide Produkte von Lamm, Kalb, Rind, Schwein und Geflügel an: Die edlen, vorgegarten Fleischstücke werden mittels Sous-Vide-Verfahren über mehrere Stunden hinweg bei niedriger Temperatur schonend vorgegart. «Diese Methode ist quasi eine Erfolgsgarantie für feinsten Fleischgenuss», ist Thomas Panholzer, Geschäftsführer von Transgourmet Österreich, überzeugt. Insgesamt 10 verschiedene Produkte werden ab sofort in allen acht Transgourmet-Standorten angeboten. Die Sous Vide Produkte eignen sich sowohl für die Verwendung in der Gastro-Küche wie auch für Veranstaltungen mit großer Gästeanzahl: Die Produkte sind gut vorzubereiten und binnen kürzester Zeit servierbereit. Das Angebot richtet sich somit an Gastronomen, Business-Kunden und Caterer.

„Unvergleichlich zart und saftig“

Rosa gebratener Kalbstafelspitz mit geschmorten Perlzwiebeln und Steinpilzen (c) Transgourmet Österreich

Die Vorteile dieser Technik liegen auf der Hand: Die Gerichte werden unvergleichlich zart und saftig. Die vorgelagerten Produktionsschritte sind bereits erledigt – die Fleischteile müssen vom Gastronomen nur mehr kurz erwärmt, angebraten oder aufgeknuspert werden. «Jede Zeitersparnis ohne Qualitätseinbußen ist in der Küche herzlich willkommen», weiß Leo Aichinger, Executive Chef bei Cook2.0. Der geringere Zeitaufwand bei Vor- und Zubereitung, die genaue Kalkulation durch wenig Abschnitte und die Reduktion von Garverlusten sowie die konstante Qualität sprechen für den Einsatz von Sous Vide Produkten in der Gastronomie. Darüber hinaus punktet die Gartechnik durch absolute Natürlichkeit: Es werden weder Konservierungsstoffe noch Geschmackverstärker eingesetzt, die Haltbarkeit entsteht durch die Pasteurisierung. Dank der Aromagarung bleibt auch der Geschmack vollständig erhalten.

 

Genuss zum Abheben: Von der Entenbrust bis zum Schweinsbraten

Lammhaxe mit Schmortomaten, eingemachten Süßkartoffeln und Bohnenkraut (c) Transgourmet Österreich

Transgourmet bietet im ersten Schritt jene Produkte an, die bei Gästen sehr beliebt sind, die aber personal- bzw. zeitintensiv in der Zubereitung sind. «Das Angebot entspricht dem Zeitgeist und entlastet die Gastronomen, darüber hinaus geben unsere Sous Vide Produkte Planungssicherheit und vermeiden Lebensmittelmüll»,  so Thomas Panholzer. Damit «Feinschmecker die Wahl haben», sind bei Transgourmet sanft vorgegarte Rinderbrüste, Lammkeulen in Portionsgröße, Kalbstafelspitz, Kalbsstelze, Schweinebraten vom Bauch mit Schwarte, magerer Schweinebraten vom Karree, Schopfbraten mit Schwarte, Hühnerfilet, halbe Barbarie-Enten und Barbarie Entenbrust erhältlich.

Was ist Sous-Vide?

Sous Vide ist eine Kochmethode, die aus der französischen Spitzengastronomie kommt. Sous Vide bedeutet „unter Vakuum“: Fleisch im Vakuum wird bei nur 50° bis 70° C über Stunden langsam gegart. Durch diese schonende Methode bleibt das Fleisch zart und saftig.

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*