Online magazin für genuss und gastronomie
15. October 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Gutscheine Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Andi Flatscher überrascht mit eigenem Wakeholder Gin

Andi Flatschers Wakeholder Gin

Es schlägt wieder Gin o’clock im Flatschers

Schon von Beginn an hat der Wiener Vollblutgastronom Andi Flatscher, Gin & Tonic zum Leitgetränk des Flatschers Bistrot erklärt. Und der ist von dort auch nicht mehr wegzudenken. Von fruchtig-sanft-floralen bis hin zu exotisch-herben-wacholderlastigen Gins ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Sortiment soll heuer von 70 auf 100 Ginsorten erweitert werden.

„Was hält dich wach?“

Aber damit nicht genug! Seit Jänner 2017 wird das Sortiment durch einen eigens hergestellten Gin mit dem passenden Namen Wakeholder bereichert. Und der ist etwas ganz Besonderes, schon allein beim Duft kommen Frühlingsgefühle auf. Der Wachhalter aus Wacholder besticht – neben Zitronengras – mit seinen ausschließlich heimischen Botanicals: Pfirsich, Marille, Löwenzahnwurzel, Löwenzahnblüte und Rosenessenz, die ihm seinen einzigartigen Geschmack verleihen.

Ein perfektes Paar

Zwei Jahre hat Andi Flatscher mit seinem Team am Wakeholder getüftelt und das hat sich so richtig ausgezahlt. Mit Finesse entwickelt, entfaltet der Gin seine geschmackliche Wirkung am besten in Kombination mit Fever Tree Tonic. Serviert wird er im Weinglas mit Zitronenzeste und Rosenblättern und gibt also auch optisch so Einiges her. Die Flasche mit Holzdrehverschluss wurde eigens designt und präsentiert sich ganz unschuldig und sehr passend zur floralen Note. Doch unterschätzen sollte man den Gin nicht, denn der liegt mit 47% eher auf der stärkeren Seite. Die gute Nachricht – sollte es mal nicht bei einem Glas bleiben – Kopfschmerzen stehen bei dem qualitativ hochwertigen Produkt nicht auf dem Programm.

Let the evening be Gin

Der frisch-fruchtige Gin-Genuss lässt sich für die bevorstehenden Frühlingsabende auch mit Nachhause nehmen. Eine Flasche kommt auf 45€, liegt damit im guten Mittelfeld und ist in allen drei Flatschers Lokalen – Flatschers Restaurant, Flatschers Bistrot und seinem jüngsten Gastronomieprojekt Zur flotten Charlotte – erhältlich. Und dass ein Gastronom in Wien seinen eigenen Gin produziert, ist schon etwas Außergewöhnliches, doch Andi Flatscher reicht das nicht. Er möchte demnächst herausfinden, wie seine Kreation bei Gin-Experten ankommt und wird ihn bei diversen Spirituosenwettbewerben einreichen. Aber Expertenmeinung hin oder her, wir sind jetzt schon begeisterte Wakeholder-Ginthusiasten und bei einem Glas ist es jedenfalls nicht geblieben…

Flatschers Restaurant & Bar
Kaiserstraße 113-115
1070 Wien
Tel.: +43 1 523 42 68
Öffnungszeiten:
täglich 17 bis 1 Uhr

Flatschers Bistrot & Bar
Kaiserstraße 121
1070 Wien
Tel.: +43 1 522 31 23
Öffnungszeiten:
täglich 17 bis 1 Uhr

Zur flotten Charlotte
Kaiserstrasse 121
1070 Wien
Tel.: +43 1 890 52 88
Öffnungszeiten:
Di bis Sa: 18 bis 4 Uhr
So & Mo: geschlossen!

 

Fotocredits: © Flatschers

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*