Online magazin für genuss und gastronomie
26. Mai 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Wir sollen den Ball flach halten – FALSCH!

(c) iStock

Von Peter Dobcak

Irgendwie bewundere ich die Leidensfähigkeit der Wirtschaftskammer. Da werden Verhandlungserfolge erzielt und was wird vereinbart, Stillschweigen und den Ball flach halten!

„Die Mitglieder werden den Erfolg schon merken“, ist die Parole –  und in den Medien wird die Kammer wieder einmal verdroschen. Dass die Interessenvertretung erfolgreich für die Mitglieder verhandelt, wird vornehm verschwiegen.

Die große Angst, dass ein zu lautes Verkaufen unserer Erfolge die jeweiligen Verhandlungspartner, sei es Stadtregierung, Ministerium oder Gewerkschaft vor den Kopf stößt und wir in Zukunft gar nichts mehr erreichen, hat dazu geführt, dass ununterbrochen die Sinnhaftigkeit der Interessenvertretung in Frage gestellt wird. Diskutiert wird ausschließlich über die Pflichtmitgliedschaft, statt die Leistungen der Kammer zu schätzen.

Tue Gutes und sprich darüber!

Es freut mich, dass wir in Wien genau diesen Weg gehen, denn in einer Zeit wo Neuigkeiten im Sekundentakt Millionen von Menschen erreichen und die öffentliche Meinung nahezu ausschließlich über die Medien gebildet wird, ist vornehmes Schweigen die völlig falsche Strategie.

Daher folgende Info an meine Mitglieder: Ich freue mich sehr, meinen Kolleginnen und Kollegen mitteilen zu dürfen, dass es betreffend Lieferverzögerungen von Registrierkassenchips gelungen ist, mit dem Finanzministerium Straffreiheit zu vereinbaren, wenn der Chip bzw. das Update rechtzeitig und nachweisbar bis spätestens Mitte März 2017 bestellt wird. Es ist schon eine gewaltige Herausforderung ungefähr 140.000 Registrierkassen binnen weniger Monate mit der neuen Kontrollsoftware auszustatten. Ich bedanke mich herzlich bei den Verhandlungspartnern im Ministerium für ihre Kooperation.

Euer

Peter Dobcak

Fotocredit: iStock ZavgSG

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo