GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

RisottoBox: Reis und Co im kulinarischen Rampenlicht

Rissotto-Kenner: Leo Doppler und Daniel Fischer

Culinarius (Wien) – Mit der Eröffnung der RisottoBox will der erfahrene Wiener Gastronom Leo Doppler seinen Gästen eine Speise näher bringen, die ihm besonders am Herzen liegt. „Risotto ist ein leckeres, aromatisches und besonders gesundes Reisgericht, welches wichtige und hochwertige Nährstoffe enthält“, so Doppler, der 2014 auch ein Buch rund um das Thema, Risotto: Leo Dopplers Lieblingsrezepte aus der Hansen-Küche, herausgebracht hat.

Risotto, das beliebte italienische Reisgericht, erfreut sich weltweit großer Popularität und ist auch in Wien auf den Speisekarten vieler italienischer Restaurants zu finden. Ein Lokal, welches die köstliche, cremige Speise ins Rampenlicht stellt, ist in Österreichs Hauptstadt jedoch eine Neuheit. Somit wird der Inhaber des Hansen Restaurants an der Wiener Börse mit seinem neuesten Projekt zu einem kulinarischen Trendsetter. Er setzt sich mit großer Leidenschaft über sein neuestes Projekt ein und ist sich seiner Rolle als Konzeptpionier bewusst, denn ein Restaurant, das Risotto den Mittelpunkt stellt, gibt es in Wien bisher noch nicht.

Ein hektisches Arbeitsleben machte es vielen Menschen häufig nicht einfach eine ausgewogene und gesunde Mahlzeit zu sich zunehmen und vor allem diese will die RisottoBox mit einer farbfrohen, abwechslungsreichen Speisekarte als Gäste gewinnen. Die traditionell langwierige und sorgfältige Kochweise, die ein schmackhaftes Risotto auszeichnet, macht ein Publikum, welches ein gesundes und ins besonders schnelles Mahl erwartet, zu einer besonderen Herausforderung. Ein Schnellrestaurant rund um ein Gericht aufzubauen, welches traditionell auf einer langen, präzisen Kochweise beruht, scheint auf den ersten Blick ein Widerspruch. Die charakteristische Konsistenz, die ein gutes Risotto auszeichnet, hängt mit der sorgfältigen Entfaltung der in den Reiskörnern enthaltenen Stärke zusammen. Diese macht die Brühe, in der das Gericht vollendet wird, zu einer cremigen Gaumenfreude.

Dem entsprechend hat der Restaurateur viel Zeit und Aufwand darin investiert, das Risotto als Schnellmahlzeit neu zu interpretieren. Daniel Fischer, der sein Handwerk im Hansen erlernt und dort vier Jahre lang verfeinert hat, übernimmt die Leitung in der Küche. Die große Popularität des Risotto im Hansen war unter anderem ein Anstoß dafür, die Rezepte, die in der RisottoBox zu verkosten sind, über viele Monate zu perfektionieren und mit einem kreativen Konzept neu vorzustellen, so Fischer.

Während die Wartezeit in einem Restaurant häufig über 30 Minuten beträgt, schafft es dieses Lokal innerhalb kürzester Zeit ein Risotto zu servieren. Der Reis wird sorgfältig halbvorgegart und mit verschiedenen Basisbrühen, zu einem Risotto vollendet. Parmesan, der Hartkäse, der in der italienischen Küche eine zentrale Rolle spielt, gibt einem Risotto häufig eine würzige, schmackhafte Note und verleiht ihm einen letzten Schliff. Dieser wird vorab durch den Fleischwolf gedreht, sodass er zerkleinerter Form schnell schmilzt und damit sofort seinen einzigartigen Geschmack entfaltet.

Safran Risotto mit Tuhnfisch in Sesamkruste

Safran Risotto mit Tuhnfisch in Sesamkruste

Drei frischgekochte Tagesteller bieten Gästen eine Auswahl an verschiedenen Risotto-Variationen, wie das Risotto Verde mit Avocado, das rote Risotto Pomodori mit Tomaten und das gelbe, mit Safran verfeinerte, Risotto Orient. Diese können mit verschiedenen Beilagen, wie Fisch, Fleisch oder Gemüse, kombiniert werden, welche alle zwei Wochen wechseln. Natürlich hat das Lokal auch vegane Interpretationen seiner Reiskreationen im Angebot. Verschiedene Nudelgerichte und täglich wechselnde Tagesspeisen bieten eine köstliche Alternative. Wer keine Zeit findet, sein Risotto in dem, von Harald Palma geschmackvoll konzipierten Lokal zu genießen, kann sich seine gewünschte Mahlzeit auch ins Büro mitnehmen oder durch den Lieferservice Foodora bestellen.

Mit seiner Vorliebe für gesunde, ausgewogene Ernährung hat der RisottoBox Erfinder den kulinarischen Zeitgeist erkannt. Der Trend zu einem nahrhaften, vielfältigem Frühstück ihn dazu verleitet sein Angebot mit einer köstlichen Frühstückskarte zu erweitern. Mit einer Auswahl an Müslis, Porridge und frischen Jogurt-Variationen verhilft er seinen Gästen zu einem gesunden Start in den Tag. Durch Congée , einem beliebten asiatischen Reisbrei, verfeinert mit Haferflocken und verschiedenen Gewürzen, kommt das runde Korn auch zu zeitiger Morgenstunde zur Geltung. Dank der RisottoBox sehen Wiener Foddies Reis und Risotto zum erstmals in der Hauptrolle und dies zu jeder Tageszeit.

Risotto Box Restaurant

Öffnungszeiten: Mo – Fri 8:00 – 16:00 Uhr
Adresse: Hollandstraße 10, 1020 Wien
Telefonnummer: 01/21 22 749
Webseite: www.risottobox.com

 

Fotocredit: Culinarius Beteiligungs und Management GmbH/APA-Fotoservice/Roßboth Fotografin: Katharina Roßboth

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo