Online magazin für genuss und gastronomie
17. November 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Der Eckart Witzigmann PALAZZO neu in Graz

Ab Herbst 2016 gibt es in Österreich erstmals 2 Spielorte und 2 Gastgeber für die aufregende Dinnershow PALAZZO

Ab der diesjährigen Spielsaison 2016/17 eröffnet neben dem Toni Mörwald PALAZZO in Wien neu der Eckart Witzigmann PALAZZO in Graz einen einzigartigen Spiegelpalast

Wien (Culinarius) – Das Geheimnis ist gelüftet: Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann ist kulinarischer Gastgeber und Namensgeber des neuen PALAZZO Spiegelpalasts in Graz. Bei der kurzen Pressekonferenz heute Mittag im Café Freiblick im Kaufhaus Kastner & Öhler präsentierten PALAZZO Geschäftsführerin Michaela Töpfer und Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann ihr neues gemeinsames Projekt, das ab diesem Jahr in Graz starten wird. Bereits seit Ende des vergangenen Jahres wurde intern über einen weiteren Österreich-Standort neben Wien nachgedacht. Nun ist es fix. PALAZZO schlägt ab dem 24.11.2016 seinen Spiegelpalast im Messepark des Messe Congress Graz auf und präsentiert hier erstmals das beeindruckende Konzept der aufregenden Dinnershow PALAZZO.

Das Ziel und gleichermaßen der Anspruch von PALAZZO sind schnell formuliert: Den Gästen nun auch in der steirischen Hauptstadt etwas Besonderes zu bieten – eine eigene Welt, in der Esskultur und Genuss sowie Körperkunst und Komik als auch Lebensfreude und Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen. Mit seinem vom Glitzern unzähliger Kerzen erhellten Spiegelpalast schafft PALAZZO dafür einen Ort, an dem sich unbeschwerte Stunden voller Sinnesfreuden abseits des Alltags erleben lassen und wo sich internationale Künstler alle Spielarten des Varietés mit den Köstlichkeiten aus der PALAZZO-Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs aus der Feder von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann vereinen.

PALAZZO Geschäftsführerin, Michaela Töpfer freut es ganz besonders für den neuen PALAZZO Standort in Graz den Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann gewonnen zu haben: „Eckart Witzigmann zählt zur obersten Elite der Spitzenköche – es gibt kaum einen besseren Koch als ihn. Daher ist es uns eine außerordentliche Ehre und große Freude, die einzigartigen Kreationen des Meisters nun auch unseren PALAZZO-Besuchern bieten zu dürfen.“

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann

Eckart Witzigmann, geboren 1941 im österreichischen Bad Gastein, gilt weltweit als einer der besten Köche. Er arbeitete bei einigen der renommiertesten Küchenchefs und lernte u.a. bei den Brüdern Troisgros sowie bei Paul und Jean Pierre Haeberlin, bei Roger Vergé und Paul Bocuse. 1978 eröffnete Witzigmann ein eigenes Restaurant, die legendenumwobene „Aubergine“ in München, die als Keimzelle kreativer Kochkunst in Deutschland galt und für das er von 1979 bis zur Schließung 1993 – als absoluter Perfektionist entschied Witzigmann, am Höhepunkt dieses Erfolges aufzuhören – kontinuierlich mit drei Sternen geehrt wurde. Die „Aubergine“ war das erste Restaurant in Deutschland und Eckart Witzigmann der zweite Koch außerhalb Frankreichs, dem diese hohe Auszeichnung zuteil wurde.

1994 wurde Eckart Witzigmann der Gault&Millau Titel „Koch des Jahrhunderts“ verliehen, den neben Witzigmann weltweit nur drei weitere Köche tragen. Der Jahrhundertkoch, der heute u.a. international als gastronomischer Berater tätig ist, ebnete vielen Köchen den Weg zur Sterneküche. Darüber hinaus ist er einer der erfolgreichsten Kochbuchautoren der letzten Jahrzehnte und mit der Spielzeit 2016/17 der Namensgeber für den neuen PALAZZO-Standort in Graz. Für die Dinner-Show kreiert Witzigmann exklusiv das Vier-Gang-Menü.

Die Geschichte von PALAZZO

Der erste PALAZZO wurde 1998 im Freiburger Colombipark aufgeführt und war ursprünglich als Varieté im Vorzelt des Internationalen Weihnachts-Zirkus-Festivals gedacht. Mittlerweile gehören vier deutsche (Berlin, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart) und zwei österreichischer Standort (Wien und Graz) zur PALAZZO-Familie. Namentlich auf die italienischen Palazzi, die edlen venezianischen Herrenhäuser, zurückzuführen, werden im PALAZZO alle Spielarten des Varietés wie Akrobatik, Schauspiel, Jonglage, Kontorsion, Comedy, Animation, Gesang und Musik vereint. Die PALAZZO-Künstler, fast ausnahmslos Medaillengewinner und Preisträger internationaler Festivals, stammen aus der ganzen Welt.

Vom ersten Spatenstich bis zum Premierenabend von PALAZZO vergehen stets rund 8.400 Arbeitsstunden, in denen unter anderem 50 Container aufgestellt werden, die später auf einer Fläche von ca. 4.000m2 Platz für Garderoben, Maske, Büro, die komplett eingerichtete Großküche, Kühlräume, Toiletten und Lagerräume bieten. Mit weiteren 14 LKW-Ladungen werden der Spiegelpalast und sein Interieur angeliefert. Während der Saison sorgen täglich rund 80 Mitarbeiter vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf, damit die PALAZZO-Spiegelpaläste am Abend, wenn es dunkel wird und hunderte von Kerzen im Inneren des Zeltes hell leuchten, diesen ganz besonderen Charme entfalten können. Das Programm aus exquisitem Dinner und unterhaltsamem Varieté haucht den historischen Zelten neues, glanzvolles Leben ein.

Obwohl die Spiegelsäle nach historischen Konstruktionsplänen originalgetreu nachgebaut werden, sorgen in ihrem Inneren modernste Ton- und Lichttechnik und ein Heiz- und Klimasystem für einen unbeschwerten Showgenuss und Aufenthalt.

Den Mittelpunkt des Spiegelzeltes bildet die Bühne, die sich hydraulisch heben und senken lässt und so von allen Seiten beste Sicht bietet. Die Sitzplätze für die bis zu 350 Gäste sind in drei Bereiche gegliedert: Die Manege mit runden Tischen befindet sich im Zentrum des Spiegelpalastes. Der Rangbereich läuft als Zirkel um die Manege herum, während die gemütlichen Logen im äußeren Rundgang zu finden sind. In dem ansprechend gestalteten Foyer sind Garderobe und eine Bar, die vor oder nach der Show bei einem Drink zum Verweilen einlädt, untergebracht.

PALAZZO in Österreich

Eckart Witzigmann PALAZZO
24.11.2016 – 26.02.2017
Palazzo im Messepark
Messeplatz 1, 8010 Graz
www.palazzo.org

Toni Mörwald PALAZZO
„Glücksjäger“
16.11.2016 – 12.03.2017
Wiener Prater, 1020 Wien
www.palazzo.org

Fotocredit: PALAZZO Produktionen GmbH/ Helge Kirchberger

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*