Online magazin für genuss und gastronomie
25. Juni 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Der kleine Atlantik im Freihausviertel

Wenn man ein bestimmtes Restaurant mit Erinnerungen an die Heimat oder an schöne Urlaube verbindet, ist das oft per se schon ein Argument um wieder zu kommen. In diesem Falle handelt es sich um Lissabon, Portwein, „fruchtiges“ aus dem Meer und natürlich die unschlagbar guten Puddingtörtchen. Beinahe alles, was Lissabon kulinarisch zu bieten hat, ist seit einigen Monaten im vierten Bezirk nahe des Naschmarkts zu kriegen. Besitzer Hugo Silva ist mit seiner portugiesischen Tapas-Bar, die er zehn Jahre lang unter dem Namen „Pessoa Lounge“ betrieben hat, von der Favoritenstraße (der Standort beherbergt nun die Guerilla Bakery, von der ich hier kürzlich berichtete) in die Mühlgasse gezogen und hat sich vergrößert. Und umbenannt in „Lisboa Lounge“.

Vom Interieur her passt das Lokal mit seinen hellen Holzmöbeln und hübschen, aquafarbenen Fliesen richtig gut ins Freihausviertel. Vieles erinnert an Lissabon: der berühmte schwarz-weiße Mosaikboden im typischen Wellenmuster, eine Grafik der hübschen, knallgelben Tram und auch der Dichter Pessoa, der zwar nicht mehr als Namensgeber für das Lokal dient, aber immerhin noch auf den Tischsets verewigt ist.

In der Lisboa Lounge fängt man wohl am besten mit Pestiscos (portugiesischen Tapas) an und lässt diese von einem spritzigen Porto & Tonic als Aperitif begleiten. An der Bar serviert Hugo Silva Tapas: Rohschinken vom Pata-Negra-Schwein, allerhand Wurst und Käse und Oliven, aber auch großartige Stockfischkroketten mit aromatischer Fülle. Nach dieser traditionellen Tapasplatte ist man mit dem „Besten aus dem Atlantischen Ozean“ als Hauptgang bestens bedient. Gemeint sind Meeresfrüchte- und Fischrisotto, gebratene Riesengarnelen in würziger Knoblauch- und Chilisauce, Kabeljau-Gratin, gegrillter Oktopus mit Ofenkartoffeln und weitere Köstlichkeiten. Wer fleischiges bevorzugt hat die Wahl zwischen gegrilltem Rindersteak oder einem Mix vom iberischen Schwein, beides wird mit Spiegelei, Reis und Pommes serviert. Obligatorische Nachspeise ist dann ganz klar das „Pastel de Nata“: ein knuspriges Blätterteigtörtchen mit Puddingfüllung, das in der Lisboa Lounge ofenfrisch gebacken wird und nach Zimt duftet – grandios und zum reinlegen. Wer schließlich noch einen Espresso als Draufgabe bestellt, bekommt diesen – wie auch in Lissabon – mit einer Zimtstange zum Umrühren serviert.

Wer hierher kommt, sollte wohl aber auch ein (vernünftiger) Freund des Alkohols sein. Es gibt Portwein sowie Sangria und eine feine Likörauswahl (Mandel, Traube, Kräuter, Sauerkirsche). Und spätestens nach einem Besuch in der Lisboa Lounge hat man wohl auch eine Vorliebe für die herzlichen und stolzen Portugiesen.

Wirklich loungig, was man ob des Namens doch vermutet, ist es im Untergeschoß. Hier kann man sich etwa für private Veranstaltungen einmieten, außerdem finden regelmäßig Live-Konzerte statt. Urlaubsfeeling inklusive.

Fazit:

Ein abendlicher Ausflug nach Portugal ist hier möglich: authentisch, schmackhaft und charmant bedient.

 

Lisboa Lounge

Mühlgasse 20

1040 Wien

Tel. 01/ 967 00 61

www.lisboalounge.at

Geöffnet: Montag bis Freitag 12:00 bis 00:00 Uhr, Samstag 18:00 bis 00:00 Uhr

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo