Online magazin für genuss und gastronomie
26. Juni 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Guide MICHELIN: Sternstunde für Wien

Wien (Culinarius) – Am 11. April erscheint der neue Michelin Guide „Main Cities of Europe 2016“ mit insgesamt 486 Sterne-Restaurants in 44 europäischen Großstädten. Darunter reiht sich auch der kulinarische Hot-Spot Wien ein, als erfolgreicher Verteidiger und Gewinner von Michelin Sternen. Neben dem „Silvio Nickol Gourment Restaurant“ und dem „Steirereck im Stadtpark“, darf sich nun auch „Mraz & Sohn“ mit zwei Sternen schmücken. Hier im Brigittenauer Restaurant „soll das Wesentliche in den Mittelpunkt gerückt werden: Genuss, Abschalten, einfach loslassen…“, deswegen gibt es nun auch keine Speisekarte mehr, sondern lediglich die Wahl zwischen 4, 6 und 9 Gängen.

Bei diesem „No Risk No Fun“-Menü finden sich kulinarische Kreationen unter geheimnisvollen Namen wieder: „Glücksauster“, „Eine Granate“, „Surf ’n Turf“, „Käse vom Wagen“, „Das sind ja Peanuts“ und „Baby, schneid die Melone an“ sind nur einige davon. Wie uns der Sommelier von „Mraz und Sohn“ in einem Interview berichtete, waren alle Beteiligten nach der Bekanntgabe der Verleihung sprachlos und überglücklich, möchten aber im Sinne ihrer Gäste die Woche gesittet zu Ende gehen lassen, bevor groß gefeiert wird. Das Erfolgsrezept des Restaurants liegt seiner Meinung nach in der Beständigkeit, in dem Aufwand, den Herr Mraz seit 25 Jahren leistet und jeden Abend seinen Gästen mit Zuneigung begegnet.

Weiterhin dürfen sich gleich zwei Wiener Restaurants auf der Ringstraße über einen Stern freuen; das „Le Ciel“ im siebten Stock des Grand Hotel und das „Opus“ im Hotel Imperial werden dieses Jahr erstmalig mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Unter Sternekoch Toni Mörwald vereint das „Le Ciel“ Elemente der klassisch-französischen und internationalen Küche mit österreichischen Akzenten, während das Haubenrestaurant „Opus“ den Fokus auf hochwertige regionale Produkte setzt.

Erfolgreich verteidigt haben ihren Stern das „Edvard“ im Hotel Palais Hansen Kempinski, das Fine Dining Restaurant „Konstantin Filippou“, die österreichische Küche „Walter Bauer“ und das vegetarische „Tian“ Bistro.

Auf der Suche nach den besten Gaststätten kürt der Michelin Guide zudem 296 Restaurants in der Kategorie „Bib Gourmand“, die für ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis der Speisen steht. Neu auf der Liste dieser Kategorie finden sich das „Petz im Gußhaus“, „O boufés“, „Tian Bistro“ und der „Servitenwirt“. Preiswert Qualität genießen kann man in der Donaumetropole außerdem in den Restaurants „Vestibül“, „Eisvogel“, „Meierei im Stadtprk“, „Artner auf der Wieden“, „Tempel“, „Das Engel“, „Mochi“ und „Freyenstein“. Damit zählt man nun insgesamt stolze 17 „Bib Gourmand“-Restaurants in Österreich, fünf davon in Salzburg und 12 in Wien.

 

Sterne-Restaurants in Wien 2016:

2 Sterne

Mraz & Sohn
Gourmetrestaurant Silvio Nickol (Palais Coburg)
Steirereck im Stadtpark

1 Stern

Le Ciel
Edvard
Opus
Konstantin Fillippou
Walter Bauer
Tian

Fotocredit: Shutterstock

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo