Online magazin für genuss und gastronomie
16. Juni 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

café+co – Kaffeespezialitäten in Hotellerie & Gastronomie

Wien (Culinarius) „Nur eine Kaffeekanne zum Frühstück auf den Tisch zu stellen, ist heute zu wenig. Insbesondere in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie“, weiß café+co CEO Gerald Steger aus der Praxis zu berichten. Schon länger verlangen die Gäste nach gewohnten Kaffeespezialitäten wie Espresso, Caffè Latte oder Cappuccino und möchten auch in den schönsten Wochen des Jahres eine hohe Kaffeequalität genießen.

Hoteliers und Gastronomen stellt das gestiegene Qualitätsbewusstsein ihrer Gäste jedoch vor – teils beträchtliche – finanzielle Herausforderungen. „Der harte Preisdruck, der unter anderem durch die Buchungsportale ausgeübt wird, erschwert Preissteigerungen im Angebot“, erklärt Steger. Mit einem Anteil von rund 23 Prozent am gesamten Food & Beverage -­Umsatz kommt dem Kaffee eine wichtige Bedeutung im gastronomischen Angebot zu.

Angebot schafft wirtschaftliche Vorteile für Hoteliers und Gastronomen

Vor diesem Hintergrund entwickelte der führende Kaffeedienstleister in Zentral-­ und Osteuropa vor über drei Jahren eine eigene Linie, die speziell auf die Bedürfnisse der Hoteliers und Gastronomen zugeschnitten ist. café+co übernimmt dabei sämtliche Investitionskosten und bietet eine breit gefächerte Produktpalette, die Unabhängigkeit von an einzelne Marken gebundene Verträge schafft. Die Abrechnung erfolgt portionsweise und bringt damit absolute Kostentransparenz bei rascher Implementierbarkeit in das bestehende Angebot. Mit der Gastronomielinie deckt das Unternehmen, das 71.000 Espressoanlagen und Automaten zwischen Bodensee und Moskau betreibt, den gesamten Kaffeebedarf vom Frühstücksbuffet über Konferenz- ­und Seminarräumlichkeiten bis hin zum À la Carte – Dinner ab.

Mit dem Angebot hat café+co voll ins Schwarze getroffen: Seit Einführung der Gastronomie-­ und Hotellerielinie verzeichnet das Unternehmen jährlich ein beachtliches Umsatzwachstum in diesem Segment. Zahlreiche renommierte Hotels setzen auf die Kaffeequalität und haben ihr Angebot so auf die Bedürfnisse ihrer Gäste optimiert. Darunter finden sich unter anderem das Wiener Palais Coburg Residenz, das Hotel Palais Strudelhof, das Parkschlössl, das Best Western Plus Hotel „Das Tigra“, das Hotel Goldener Greif in Kitzbühel oder das Hotel Mondi -­ Holiday First Class in Bad Gastein.

Fotocredit: ©café+co

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo