Online magazin für genuss und gastronomie
21. Mai 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Rindersorte von Wiesbauer Gourmet: Zebu-Rind

Wien (Culinarius) Das Zebu – oder auch Buckelrind – stammt ursprünglich vom indischen Kontinent und wurde dort als Hausrind domestiziert. Mit Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Zebu-Rinder auch in anderen Kontinenten und Ländern gezüchtet, beispielsweise in Brasilien, wo es heute auch das dominante Rind in der Rinderzucht ist.

Die Zebu-Rinder für die Aufzucht werden ausschließlich in reiner Weidemast aufgezogen. Beispielsweise ist die Fleischfarbe vom Weidebeef im Gegensatz zur Stall- oder Intensivmast durch den erhöhten pH-Wert dunkler. Das Fleisch von Weidetieren hat ebenfalls, durch die längere Aufzucht und die bessere intramuskuläre Fetteinlagerung, ein höheres Safthaltevermögen als das Fleisch von Tieren aus Intensivmast. Auch der Anteil an Vitamin E, welches für die Fleischfarbe und den Geschmack bei gekochtem Fleisch verantwortlich ist, ist wesentlich höher. Das Schlachtalter der Tiere aus Brasilien liegt bei ungefähr 24 – 28 Monaten, das Schlachtgewicht bei ungefähr 340 Kilogramm. In Österreich ist Zebu-Rindfleisch über Wiesbauer Gourmet erhältlich.

Fotocredit: Wiesbauer Gourmet

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo