15. August 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Narrative Malerei für einen guten Zweck

Wien (Culinarius) Die 1980 in St. Veit/Glan geborene Künstlerin Elisabeth Wedenig zählt zu einer jungen Generation der österreichischen Kunst, die ihren Schwerpunkt auf die gegenständlich-figurative, narrative Malerei legt.

Elisabeth Wedenigs Bilder und Bildserien sind das Ergebnis aus einem Prozess der innere und äußere Realitäten miteinander in Verbindung setzt. Ausgangspunkt ist dabei die eigene Wahrnehmung, das tägliche Lebensumfeld, Fundstücke sowie die Imagination, Erinnerungsbilder und  Traumsequenzen. In einem malerisch collageartigen Prozess verdichtet sie die gesammelten Elemente durch Überlagern, Ergänzen, Selektieren, Neuanordnen zu einer verschobenen Wirklichkeit, die mitunter eine gewisse Absurdität beinhaltet.

2012 ergab sich eine Kooperation mit dem Jane Goodall Institut Austria. Das Jane Goodall Institut (JGI) – gegründet 1977 von der renommierten Primatologin Dr. Jane Goodall – ist eine globale Nonprofit-Organisation die Menschen darin bestärkt den Lebensraum für Mensch, Tier und Natur zu schützen. Das Jane Goodall Institut – Austria (JGI-A) besteht seit Oktober 2003. Seit seiner Gründung setzt sich das Institut für den Schutz der Schimpansen und anderer Primaten durch ganzheitlichen Artenschutz sowie die Förderung des respektvollen, nachhaltigen Umgangs mit unserer Umwelt ein. Die Arbeit basiert auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen von Dr. Jane Goodall sowie auf ihrer humanitären Vision.

Das Ergebnis war die Serie „Schimpansomant“, wobei die Künstlerin unter anderem die individuellen Persönlichkeiten der Primaten interessierten. „Im Bild Schimpansomant bewacht ein Schimpanse einen Diamanten. Für mich steht das Bild für die Individualität und Perfektion in jedem Lebewesen, die wir beschützen und bewahren müssen.“ (Elisabeth Wedenig)

Über das Jane Goodall Institut Austria besteht jetzt die Möglichkeit das Bild zu erwerben (Schimpansomant, 2012, 170 x 130 cm, Öl und Acryl auf Leinwand). Der Verkauf trägt zur Rettung der Schimpansen und zur Bewahrung des Regenwaldes in Afrika bei. Details sind bei Doris Schreyvogel, Tel. +43 699 131 86 087, doris.schreyvogel@janegoodall.at zu erfahren.

Bei der Charitykooperation des Jane Goodall Institut Austria mit dem Freigut Thallern wurde außerdem ein Ausschnitt für die Etikette der Spezialabfüllung verwendet. Pro verkaufter Flasche gehen 3,- Euro direkt in die Projekte des JGI-A in Uganda. Zu beziehen ist der Wein direkt über das Freigut Thallern. Bei Onlinebestellungen bitte #JaneGoodallCharityWein angeben!

Ausstellungen in denen derzeit Arbeiten der Künstlerin zu sehen sind:

Elisabeth Wedenig „Ich warte hinterm See“,bis 5. Dezember in der Galerie im Schloss Porcia, Spittal/Drau. (Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-13:00 und 16:00-18:00, Sa/So 10:00-12:00)

B4 Selection, bis 9. Jänner 2015 in der Galerie Bäckerstrasse 4, plattform für junge kunst, 1010 Wien. (Öffnungszeiten: Di bis Fr: 11:00 bis 19:00 und Sa: 11:00 bis 17:00)

Fotocredit: Elisabeth Wedenig

 

 

 

 

 

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo