5. - 12. Dezember 2020
GastroNews Logo Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Leckere Backrezepte für die kalte Jahreszeit

Wien (Culinarius) Endlich ist wieder die kalte Jahreszeit da und es wir immer mehr gebacken. Deshalb möchten wir euch einen Einblick in die Rezeptwelt von ichmussbacken geben. Eva Dragosits stellt ihren Blog kur vor:

„ichmussbacken“ heißt mein Blog. Weil´s stimmt! Ich muss backen, weil ich dank Laktose- und Fruktoseintoleranz gekauftes Gebäck und gekaufte Süßigkeiten schlecht oder gar nicht vertrage. Wenn ich Süßes essen will, muss ich es selbst herstellen.

Außerdem muss ich backen, weil ich einfach backen muss. Wenn ich einige Tage lang nicht dazu komme, dann fehlt mir etwas.

In meinem Blog dreht sich daher alles um Süßes und Gebäck – Kuchen, Cupcakes, Kekse, Torten, Eis, und mehr. Ich habe mittlerweile über sieben Jahren Erfahrung darin, Rezepte so abzuändern, dass sie für mich funktionieren. Meine Freunde und Bekannten, die ich regelmäßig mit meinen Leckereien versorge, merken gar nicht, dass ich ausschließlich mit laktosefreien Zutaten arbeite – ein Beweis dafür, dass laktosefrei nicht automatisch geschmackliche Nachteile bedeutet!

Die Idee zum Bloggen entstand beim Surfen durch andere tolle Foodblogs. Ich dachte mir, dass ein Blog eine tolle Möglichkeit wäre, meine Erfahrungen, die ich im Lauf der Jahre beim laktosefreien und fruktosearmen Backen gesammelt habe, weiterzugeben.

Außerdem wollte ich einfach meine Back-Ergebnisse präsentieren. Meine Rezepte sind schließlich nicht nur für Naschkatzen mit Laktose- und Fruktoseintoleranz, sondern für jede/n! Wer keine Intoleranz hat, ersetzt die laktosefreien Zutaten einfach durch „normale“ Zutaten.

Wichtig bei meinem Blog ist mir der Nachback-Faktor. Die Rezepte sind so ausgewählt und beschrieben, dass sie funktionieren und machbar sind. Dazu gibt´s Fotos, die Appetit machen und zum Backen anregen sollen!

Ich möchte noch erwähnen, dass Lebensmittelintoleranzen sehr individuell sind. Bei mir äußert sich die Fruktoseintoleranz so, dass ich Haushaltszucker vertrage, Obst aber sehr schlecht. Daher gibt es auf meinem Blog nur wenige Rezepte mit Obst. Normale Butter und laktosefreie Produkte machen mir keine Beschwerden, ich backe daher mit diesen Produkten. Das bedeutet aber nicht, dass jede/r mit Laktose- und Fruktoseintoleranz sie verträgt! Haushaltszucker, Butter und laktosefreie Zutaten können anderen Betroffenen Probleme machen, da die Verträglichkeit sehr unterschiedlich sind. Dennoch glaube ich, dass Betroffene bei mir die eine oder andere Anregung finden, die sie selbst umsetzen können!

Ich freue mich, wenn ihr bei mir vorbeischaut, ob „intolerant“ oder nicht – ich hoffe, es ist etwas für euch dabei!

Fotocredit: Eva Dragosits

 

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo