Online magazin für genuss und gastronomie
18. Februar 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Ein Multiinstrumentatilst – Wolfgang Wendlinger

Wien (Culinarius) Der Multiinstrumentalist Wolfgang Wendlinger wurde am  17. März 1960 in Wien geboren. Er hat langjährige Live- und Studioerfahrung sowie ein eigenes Projektstudio zur Herstellung von Demo-CDs.

Da beide Elternteile berufstätig waren, wuchs ich bei meinen Großeltern, den Eltern meiner Mutter auf. Mein Großvater, Karl BOOG hatte in der Zwischenkriegszeit in Frankreich eine Anstellung in seinem Beruf gefunden. Nach dem zweiten Weltkrieg kehrte er mit seiner Familie nach Österreich heim, wo er Arbeit in einem Schallplattenpresswerk fand. Da sein Großvater in einem Schallplattenpresswerk arbeitete und er leicht beschädigte Exemplare behalten durfte, sind die frühesten kindlichen Erinnerungen von Wolfgang Wendlinger das gemeinsame Musikhören mit seinem Großvater. Schon als Volksschüler war er an der städtischen Musikschule, wo er Unterricht in Chorgesang, allgemeiner Musiklehre, Sopran- und Altflöte hatte. Danach nahm er privat ein Jahr Zitherunterricht und auch einige Klavierstunden, bevor er als zehnjähriger Autodidakt damit begann Gitarre zu erlernen. Einige Jahre später gründete er mit Schulkameraden die Band SPECTRUM, mit der er dank der Unterstützung durch eine gleichnamige Schülerzeitschrift, etliche Auftritte hatte.

Nach der Matura 1978 arbeitete er fast ein Jahr als Angestellter im Personalbüro der Firma Konsum, und spielte nebenberuflich in einer Tanzkapelle Elektro- und Bassgitarre. Im nächsten Studienjahr wurde ich an der neueröffneten Jazzabteilung des Franz Schubert – Konservatoriums (damals Horak- Konservatorium) aufgenommen. Sein Studium und seine eigene Wohnung finanzierte er  mit privaten Gitarreunterricht und Auftritten mit verschiedenen Rock-, New Wave- und Reggaegruppen. Bald schon begann ich mit verschiedenen Kollegen auch Jazz und Funk zu spielen.

1984 schloß Wolfgang Wendlinger sein Jazzgitarrenstudium bei Prof. Claus SPECHTL mit gutem Erfolg ab. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits ein Jahr als Instrumentallehrer auf Werkvertragsbasis an der VHS Floridsdorf gearbeitet und da er daran Gefallen gefunden hatte, beschloß er seine Studien fortzusetzen um ein Lehrbefähigungszeugnis, B1 für Gitarre, zu erhalten. Zunächst leistete er den Präsenzdienst als Zivildiener im WUK ( Werkstätten- u. Kulturhaus) ab, wo er nebst allgemeinen Hausarbeiterpflichten sich auch als Veranstaltungsbetreuer um Ton- und Bühnentechnik kümmern mußte.

Er setzte sein unterbrochenes Studium fort und konnte es 1988 erfolgreich beenden. 1990 wurde er vom Stadtschulrat f. Wien als teilzeitbeschäftigter Instrumentallehrer im Bundesdienst angestellt und unterrichte seither am GRG XV Diefenbachgasse 19, die Freigegenstände Gitarre und Schlagzeug. Mit dem Saxophonisten und Sänger J. F. ASKEW und dem 1995 tragisch verstorbenen Keyboarder Mike MACEK gründete er die Band SOULTRAIN, mit der er in den nächsten Jahren live aktiv war und 1993 unter dem Bandnamen „The Jews“ mit dem Rapper Ed BAKER den Titel “Vienna Underground “ auf CD veröffentlichte.

1996 nahm er 4 Monate an einem Fortbildungsprogramm des MI (Musician´s institute/ Hollywood ) in Los Angeles teil, wo er mit vielen berühmten Persönlichkeiten des Jazz und Jazzrock studieren und musizieren konnte. Seit 1998 unterrichtete er Studenten des Hauptfaches Gitarre und der Studienrichtung IGP in Jazzgitarre am Franz Schubert – Konservatorium. Im Zeitraum von September 1999 bis März 2000 spielte er mit der Fusiongruppe MOTIVATION RADIO, sowohl live (Bluesman, Davis, Reigen), als auch in meinem Homestudio, wo er eine CD für diese Gruppe erstellen konnte.  Anschließend spielte er für die Steeldrumband Pantom diverse Instrumente für ihre CD-Produktion ein und war auch live bis Dezember 2004 für sie als Bassist tätig.

Von 2003 bis 2005 war er Gitarrist der Gruppe SIAMESE ROUGE. Seit Sommer 2005 war er Leadgitarrist der Gruppe NaT und konnte dem Wiener Liedermacher Sascha PENZ auch nach deren Auflösung mit seiner neuen Gruppe LICHTWÄRTS bei ihrer ersten Demo-CD helfen. 2009 richteten mein Sohn Sebastian HAMMER (Schlagzeuger und Perkussionist) und ich ein neues Studio in 1020 Wien, Ausstellungsstr. 33-35/21 ein.

Seine Lehrtätigkeit am Franz Schubert – Konservatorium hat er im Juni 2014 beendet. Derzeit arbeitet er mit dem Perkussionisten Herby WOOD an einem neuenProgramm.

Fotocredit: Wolfgang Wendlinger

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Blogheim.at Logo