Online magazin für genuss und gastronomie
18. Februar 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Spitz stellt innovative Produkte vor

Wien (Culinarius) Auch in der kommenden Saison stellt der Lebensmittelhersteller Spitz wieder innovative Produkte vor, die sich vor allem an die individuellen Bedürfnisse der Gastronomie anpassen: Österreichs einzigen Eisblume Frizzante, die ersten Preiselbeeren im Briefchen-Format sowie die neue Trend-Spirituose Puchheimer Haselnuss-Genuss

Prickelnde Neuigkeit: Österreichs einziger Eisblumen Frizzante

Lassen bisher die SPITZ Frizzante-Sorten Holunderblüten, Veilchenblüten und Hibiskusblüten Österreichs Gläser erblühen, gesellt sich ab Oktober eine weitere Frizzante-Innovation hinzu: Österreichs einziger Eisblume Frizzante, der sich passend zur bevorstehenden kühlen Jahreszeit auch in cooler Optik präsentiert. Neben seinem erfrischenden und prickenden Geschmack, zeichnet sich der Spitz Frizzante Eisblume durch seine Leichtigkeit aus: Mit nur 5,9 Volumenprozent eignet er sich ideal als flüssige Abrundung und sorgt durch seine bläuliche Farbe für stimmungsvolles Ambiente. „Wir heben uns durch unsere innovativen Frizzante-Sorten deutlich von unseren Mitbewerbern ab und freuen uns über den großen Anklang und die Beliebtheit. Daher folgen wir auch weiterhin den Trend hin zu neuen und einzigartigen Geschmacksrichtungen“, erklärt Jutta Mittermair, Marketingleiterin von Spitz.

Zuwachs in der Puchheimer Familie: Es ist eine Nuss!

Die laut Konsumentenumfragen vertrauenswürdigste Spirituosen-Marke Spitz, lässt auch heuer wieder mit einer flüssigen Neuheit aufhorchen. Neben beliebten Puchheimer-Sorten wie Zwetschke, Marille und Williams Birnen Schnaps ist mit Dezember nun auch die neueste Kreation in Sachen Spirituosen am Markt: der Puchheimer Haselnuss-Genuss. Im praktischen 0,7 Liter-Gebinde abgefüllt, zeichnet sich die Neuheit durch ein cremig-nougatartiges Nuss-Aroma aus, das durch Ansetzen von gehackten, gerösteten Haselnüssen direkt am Standort in Attnang-Puchheim entsteht. Mit 33 Volumenprozenten Alkohol eignet sich die geschmackvolle Flüssigkeit sowohl in Gastronomie als auch im Privatverbrauch ideal als Digestif, in Heißgetränken („Heiße Nuss“) oder zum Verfeinern von Dessert (Nuss-Schnitte). Außerdem: Nicht nur Umfragen, sondern auch die steigende Nachfrage an klaren Bränden belegt: Konsumenten brennen für Puchheimer Spirituosen.

Die ersten Preiselbeeren im Briefchen-Format

Um auf die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse der Gastronomie sowie des Großhandels einzugehen, erweitert Spitz nicht nur das Sortiment an Geschmacksrichtungen, sondern sorgt auch für praktische Innovationen im Verpackungsbereich. Ab Oktober gibt es auch beim Verfeinern von Schnitzel und Co. kein unhygienisches und aufwändiges Patzen mehr: Denn die bereits schon seit Jahren erfolgreich eingeführten Preiselbeeren gibt es nun auch in Portionsgröße – im praktischen 35 Gramm-Beutel. Als Must-have für die Gastronomie präsentiert sich die neue Einheit als erste Preiselbeeren im Briefchen-Format und eignen sich daher hervorragend als Beigabe zu österreichischen Spezialitäten wie Wiener Schnitzel, Cordon Bleu oder gebackenem Camembert. Doch durch den fruchtigen Geschmack können auch Mehlspeisen und süße Klassiker, wie Kaiserschmarren verfeinert sowie aufgepeppt werden. Damit die neuen Verpackungen auch optimal aufbewahrt und präsentiert werden können, werden die hygienischen 35 Gramm-Portionen zu 60 Stück in der praktischen und optisch ansprechenden Spenderbox geliefert.

Fotocredit: Spitz

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Blogheim.at Logo