Online magazin für genuss und gastronomie
21. September 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Wissenswertes zur Rindersorte Hereford-Rind

Wien (Culinarius) Die Rasse der Hereford-Rinder stammt ursprünglich aus Großbritannien, wo die Tiere bereits seit dem frühen 17. Jahrhundert gezüchtet werden. Heutzutage ist das Hereford-Rind die dominante Rindfleischrasse in Australien und sowohl in den USA als auch in Argentinien weit verbreitet. Durch die enorme Widerstandsfähigkeit der Rasse war die Verbreitung von Großbritannien auf die restlichen Kontinente ohnehin nur eine Frage der Zeit.

Da in Amerika großteils die Fleischrassen Hereford und Angus gezüchtet werden, wollen wir an dieser Stelle auch näher auf die Züchtung und Mästung dieser Tiere in den USA eingehen: Die US-Mast Methode stellt eine Kombination von Weidegang und Zufütterung, welche auf einer Getreide- und Maisfütterung basiert, dar. Dadurch erhält das Fleisch seinen extremen Marmorierungsgrad sowie einen unglaublich intensiven Eigengeschmack. Das Schlachtalter der Tiere liegt bei ungefähr 20 Monaten, das Schlachtgewicht zwischen 280 und 360 Kilogramm. In Österreich ist Hereford-Rindfleisch über Wiesbauer Gourmet erhältlich.

Fotocredit: Wiesbauer Gourmet

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo