Online magazin für genuss und gastronomie
18. December 2018
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Gästekritiken Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

Kulinarik in der Steiermark entdecken

Radersdorf 75 (TP/OTS) – Die Landwirtschaft zieht sich durch die Geschichte der Oststeiermark. Dieses magische Fleckchen Erde mit seinen Streuobstbäumen, den fruchtbaren Feldern und den erfinderischen Einwohnern hat es geschafft, sich selbst neu zu definieren, ohne sich dabei untreu zu werden. So kreieren Haubenköche wie auch bodenständige Wirte Geschmackserlebnisse aus Zutaten, die im Prinzip schon immer da waren. Sie mussten nur wiederentdeckt, geschätzt und meisterlich behandelt werden. Denn was das gute Essen anbelangt, ist das Thermenland Steiermark eine Goldgrube, wie man sie kaum anderswo findet.

So begibt man sich in der Südoststeiermark auf kulinarische Schatzsuche nach dem Wahren und Echten, das sowohl Gaumen als auch Geist im Staunen zurücklässt. Die RezepTouren sind eine kleine, aber feine Auswahl an Besonderem. Sie verstehen sich als „Beipackzettel“, um eine schöne Zeit in der Steiermark zu verbringen. Die Routen führen an geheimen Winkeln und atemberaubenden Blicken vorbei, geben gleichsam Anleitung und Freiraum. Sie nehmen einen an der Hand, wie ein guter Freund, der einem das Beste einer Region zeigen möchte. Ehrlich und echt, lebendig und traditionell. Man lernt den Genuss von drei Seiten kennen: Hautnah erlebt man, wie Produkte reifen und entstehen und wie sie dann behutsam verarbeitet werden. Wie sie der Koch dann – kreativ wie er ist – in Kombination mit anderen ausgezeichneten Lebensmitteln hochleben lässt. Der wohl angenehmste Teil ist dann selbstverständlich das Kosten.
Produzenten und Köche verraten ihre Lieblingsrezepte, die Zauberformeln des Gourmets, die man dann auch zuhause nachkochen kann. So werden die Reminiszenzen an südoststeirische Geschmackserlebnisse auch in der eigenen Küche lebendig.

Die Themen der drei RezepTouren sind „Reife“ im Norden (z. B. Fromagerie), „Schräges“ in der Mitte (z. B. Zotter) und „Freches“ im Süden. Die südlichste Tour führt – um ein Beispiel zu nennen – ins Käferbohnenkabinett, zum Krispel, in die Greißlerei de Merin, zur Fischzucht Schlein sowie in die Gesamtsteirische Vinothek. Alles Schauplätze der kulinarischen „Rohstoffe“ der Region. Weiter geht’s zu den Kreativen: Steirawirt, Klöcherhof, Delikaterie und Saziani Stub’n stehen auf dem Routenplan. Eine RezepTour ist das Gegenteil von punktuellem Genuss. Sie macht erfahrbar, was regionale Qualität beim Essen wirklich bedeutet.

Fotocredit: Silberfuchs

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*