GastroNews Logo
Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Genussevents Genussdeals Genusswochen Partner Mittagsangebote Gewinnspiele Gastro News Lokalfuehrer

Gastro News Guides

Restaurants Mittagessen Bars Eventlocations Onlineshops Einkaufsführer Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten
EXPO

Online Messen & Events

Newsticker

Falstaff Grüner Veltliner Gala & Grand Prix

Wien (TP/OTS) – Falstaff, Österreichs führendes Wein- und Genussmagazin, kürte am 14. Juli, im Rahmen der „Grüner Veltliner Gala“ 2014 im Palais Ferstel in Wien die besten Grünen Veltliner des Jahrgangs 2013. Bei der 20. Auflage des Grüner Veltliner Grand Prix stand einmal mehr Österreichs wichtigste Weißwein-Rebsorte im Mittelpunkt. Insgesamt 88 Weingüter nahmen mit 91 Weinen am Grand Prix teil – darunter waren sowohl die besten Grünen Veltliner der Niederösterreichischen Landesweinprämierung als auch jene der besten Betriebe aus dem Falstaff Weinguide 2014/2015. Nach einer mehrstufigen Blindverkostung durch eine Expertenjury standen schließlich die Sieger fest.

Kremstal, Weinviertel und Wagram auf dem Veltliner-Podest

Über den ersten Platz in der Wertung darf sich Franz Türk aus Stratzing im Kremstal mit seinem Grünen Veltliner Kremstal DAC „Kremser Weinberge“ 2013 freuen. Den zweiten Rang belegt Johannes Kölbl vom Respiz-Hof in Röschitz im Weinviertel mit dem Weinviertel DAC „Himmelreich“ 2013 vor Bernhard Ott aus Feuersbrunn am Wagram mit seinem „Fass 4“ 2013.

Peter Moser, Chefredakteur Falstaff: „2013 ist ein ausgesprochen guter Veltliner-Jahrgang mit ausgeprägter Frucht und einem lebendigen, trinkanimierenden Säurespiel – man könnte ihn als eine Mischung aus dem rassigen 2010er und dem fruchtbetonten 2012er sehen.“ Einziger Nachteil seien die speziell beim Grünen Veltliner eher geringen Mengen, was auf den ungünstigen Witterungsverlauf zurückzuführen sei.

Allen ausgezeichneten Weinen ist gemeinsam, dass sie die Typizität des Grünen Veltliners beispielhaft zum Ausdruck bringen. Im Rahmen des „Grüner Veltliner Grand Prix“ werden seit nunmehr 20 Jahren möglichst sortentypische Weine gekürt, die mit maximal 13% Vol. Alkohol und einem Restzucker von bis zu vier Gramm den Rahmenwerten eines klassischen Veltliners entsprechen, mit einer besonders würzigen, pfeffrigen und fruchtigen Note überzeugen und sich einerseits durch Trinkfreude sowie andererseits durch facettenreichen Terroir-Charakter auszeichnen.

Als besonders spannend erweist sich das Preis-Leistungs-Verhältnis: echte Topweine sind für vergleichsweise günstige Flaschenpreise zu haben.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Newsletter bestellen

Ihr Gastro News Wien Newsletter Wöchentliche Nachrichten zu Genuss und Gastronomie vom Onlinemagazin Gastro News Wien - jederzeit unkompliziert abzubestellen

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo