Online magazin für genuss und gastronomie
22. März 2019
GastroNews Logo

Online magazin für genuss und gastronomie

Gastro News

Onlinemagazin

Essen & Trinken Lifestyle Meinung Videos Genuss Restaurant News Business Gastro News CLUB

Kulinarische Vorteilswelt

Couponing Gewinnspiele Shopping deals Kostproben Genusstipps Gastro News Lokalfuehrer

Top 500 Restaurants Wiens

Top 500 Ranking Mittagessen Küchenstil Bezirke Grätzel Anlässe Eventlocations Gastro News Jobs

Gastro & Hotel Jobbörse

Jobangebote Betriebe Login Bewerber Login Firmen Job schalten Amex 2-for-1

Genussportal

Newsticker

800 Events locken zum 18. „Weinherbst“

(Weinserver) Wenn es schön langsam „herbstelt“, dann besteht zumindest in Niederösterreich auch nach diesem prachtvollen Sommer kein Grund zur Melancholie: Es ist Zeit, den „Weinherbst“ einzuläuten.

Dieses „Fest für Weingenießer“ bietet bis weit in den November hinein Events in über 100 Gemeinden – vom Brauchtum wie den Hiata-Angelobungen über Riedenwanderungen und Kellergassenfeste bis zu Kultur, Sport und Kulinarik.

Europas größte Initiative für den Weintourismus

Der „Weinherbst“ sei die „fünfte Jahreszeit“ im Bundesland, sagte Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) beim Auftakt am Mittwochabend im Weingut Benedikt in Mallon bei Kirchberg am Wagram (Bezirk Tulln) von einem „Tourismusmagneten“. Die Veranstaltung geht in ihre 18. Saison und hat sich zur Erfolgsstory entwickelt. 1996 folgten 36 Orte dem Aufruf der Niederösterreich-Werbung zum ersten „Weinherbst“, der Kalender umfasste damals 214 Veranstaltungen. Heute sind es über 800, womit man von der größten Initiative für den Weintourismus in Europa sprechen könne.

Der Start sei bewusst an der Weinstraße Wagram erfolgt, hob Christoph Madl, Geschäftsführer der NÖ-Werbung, die Vorzüge der Genussregion hervor. Sie stellt neben dem Wein auch die Nuss in den Mittelpunkt und zählt 150 Winzerbetriebe in acht Gemeinden.

Ein breiter Bogen an Weinherbst-Angeboten

Der „Weinherbst“ ist kein Kunstprodukt, sondern fasst die gewachsene Kultur rund um den Wein zur Zeit der Lese zu einem Programm zusammen. Der Bogen der Termine spannt sich dabei vom Retzer Weinlesefest über die Jungweinpräsentation in Herzogenburg bis zum Carnuntiner Weinrundgang, von „Leopoldi“ in Klosterneuburg bis zur auf Schloss Grafenegg inszenierten „Kamptaler Weinnacht“, deren Organisatoren sich am Mittwoch über die erstmals vergebene Auszeichnung „Top-Weinfest 2013“ freuen durften. Für diese neue Aktion zur weiteren Qualitätsverbesserung waren 29 Veranstaltungen anonym getestet worden. Für Kurzurlauber gibt es im ganzen Bundesland Reiseangebote mit Übernachtungsmöglichkeiten zum Beispiel in Weingütern oder urigen Landgasthöfen.

Mit einer Rebfläche von mehr als 27.000 Hektar liegt in Niederösterreich fast die Hälfte aller österreichischen Weinbaugebiete in unterschiedlichen Landschaften von der Wachau mit ihren Terrassenweingärten über das sanft-hügelige Weinviertel, Krems-, Kamp- und Traisental bis zur Thermenregion. Die niederösterreichische Weinstraße erstreckt sich auf 830 Kilometer.

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!

Kommentar hinterlassen

Blogheim.at Logo